Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


30 Jahre Zusammenarbeit

GPN ist einer der weltgrößten Hersteller von eisenfertigen Extrusionswerkzeugen und gilt in der Branche als Synonym für Qualität und Leistung. Vor kurzem wurde die 101. Drahterodieranlage von GF Machining Solutions in der Greiner Gruppe installiert. Die mehr als 30 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit nahmen beide Firmen zum Anlass, um dieses Jubiläum zu feiern.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe154/10167/web/Cut_Alpina.jpg
Vor kurzem wurde die CUT Alpina installiert und übergeben. Rückblickend auf mehr als 30 Jahre Zusammenarbeit ist das die 101. Drahterodieranlage von GF Machining Solutions in der Greiner Gruppe.

Vor kurzem wurde die CUT Alpina installiert und übergeben. Rückblickend auf...

Die Kernkompetenz von GPN liegt seit fast 40 Jahren in der hohen Präzision der Werkzeugfertigung für die Kunststoffextrusion. „Diese senkt Zeit und Kosten in der Herstellung und minimiert beim Kunden den Energieverbrauch, reduziert Ausschussraten und ermöglicht während der gesamten Nutzungsdauer geringe Produktionskosten", erklärt Ernst Berger, Geschäftsführer GPN in Nußbach.

Die Oberösterreicher entsprechen diesem Trend, laut Berger, mit Liefersicherheit durch die weltweit größte Fertigungskapazität für Werkzeuge zur Kunststoffextrusion, taggenaue Planung und höchstmögliche Reproduzierbarkeit von Werkzeugen und Ersatzteilen – auch noch nach Jahren.

Im zweiten Geschäftsfeld fertigt GPN wirtschaftliche Maschinen „Made in Europe“. Gemeinsam mit Kunden werden Sondermaschinen entwickelt oder Engineering-Leistungen für viele Anwendungsbereiche der Kunststoffextrusion erbracht.

Modernste Fertigungstechnik

Die Erfolgsgeschichte von GPN begann Ende der 70er Jahre, als drei Werkzeugmacher in Wartberg an der Krems entschieden, sich auf die Herstellung von Extrusionswerkzeugen zu spezialisieren. Heute stellt GPN jährlich mehr als 1.000 dieser Werkzeuge für die wirtschaftliche Produktion von Fenster- und technische Profile her.

Darüber hinaus liefert GPN eisenfertige Komponenten direkt an europäische und amerikanische Kunden. Im eisenfertigen Produktbereich ist GPN zudem mit allen Fertigungsleistungen
/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe154/10167/web/GPN_Drahterodieren.jpg
1985 wurde bei GPN die erste AGIE-Drahterodiermaschine in Betrieb genommen. Mittlerweile zählen 32 Drahterodieranlagen von GF Machining Solutions zum Maschinenpark des weltgrößten Herstellers von eisenfertigen Extrusionswerkzeugen

1985 wurde bei GPN die erste AGIE-Drahterodiermaschine in Betrieb genommen....

kompetenter Partner für Lohnarbeiten innerhalb der Extrusionsbranche. Dies bildet das dritte, stark expandierende Geschäftsfeld des Unternehmens. „In Zeiten steigender Kosten- und Qualitätsanforderungen sowie genauester Termineinhaltung ist ein verlässliches Lieferanten-Netzwerk unabdingbar – genau in diesem Bereich liegen die Kompetenzen von GPN", betont der Geschäftsführer.

Flexible, bestens ausgebildete Mitarbeiter bedienen sich spezieller Software im Bereich Planung, Steuerung und Konstruktion sowie modernster Fertigungstechnologien inklusive Automatisierung – insbesondere 5-Achs-Fräsen und Drahtschneiden.



Drahterosion als Schlüsseltechnologie

Neben Drehen, Fräsen, Polieren, Tieflochbohren und Montage ist die Drahterosion eine Schlüsseltechnologie innerhalb der industriellen Werkzeugfertigung. 1985 wurde bei GPN die erste AGIE-Drahterodiermaschine in Betrieb genommen. Mittlerweile zählen 32 Drahterodieranlagen von GF Machining Solutions zum GPN-Maschinenpark. Dies ist ein klares Zeichen für die enge Partnerschaft, die die beiden Unternehmen seit mehr als 30 Jahren verbindet.

„1985 definierte die AC 200 neue Maßstäbe in der Drahterosion. Programmierbarer Generator, automatische Einfädelung für Drahtdurchmesser von 0,07 mm bis 0,30 mm, automatisch zylindrisch und schräg einfädeln, Bearbeitung im Wasserbad und vollautomatische Bad-Niveauregulierung waren zu dieser Zeit eine
/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe154/10167/web/AC_200.jpg
Die AC 200 aus dem Jahre 1985.

Die AC 200 aus dem Jahre 1985.

absolute technische Neuheit und eröffneten den Kunden völlig neue Perspektiven in der Gestaltung von Werkzeugen", erinnert Alfred Ahrer, Leiter der GF Machining Solutions Niederlassung Österreich. In Verbindung mit Zwei-Ebenen-Programmierung konnten damals erstmals zusammengesetzte Extrusionsmatrizen passgenau in nur einer Aufspannung hergestellt werden.

Mit den gewonnenen Erkenntnissen zeigte sich bei GPN sehr schnell das Potenzial der Drahterosion und damit auch der Wunsch nach Weiterentwicklungen. Der Bedarf an großen Konikwinkel über möglichst die gesamte Werkstückhöhe führte in den 90er Jahren zur Entwicklung der Robofil 310 und Robofil 330F. „Und wieder war GPN jener Pionier, der gemeinsam mit dem Maschinenhersteller die Entwicklung dieser Anlagen zur Marktreife unterstütze", so Ahrer weiter.

Mit Quadrax-System, Kollsionsschutz in den fünf Hauptachsen, einem Hochleistungsgenerator, einem kompakten und soliden Maschinengestell erfüllte diese Maschinengeneration wichtige Kundenanforderungen. Waren Charmilles und Agie zu diesem Zeitpunkt noch Mitbewerber, so zeigte sich damals auch, dass beide Maschinenkonzepte ihre Berechtigung hatten. AC 250HSS und später AC Evolution, sowie Robofil 330F und Robofil 240, 440cc standen zu dieser Zeit in der Fertigungshalle – nach Produktionsgruppen geteilt – nebeneinander. Jedes Maschinenkonzept für den richtigen Anwendungsbereich.

Im Jahr 2007 wurden im Konzern von Georg Fischer AG die Marken Agie & Charmilles zusammengeführt und bis heute stehen dem Anwender Anlagen mit unterschiedlichem
/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe154/10167/web/RED_TOOLING_offen.jpg
GPN fertigt für Greiner Extrusion das neue RED.LINE Werkzeug.

GPN fertigt für Greiner Extrusion das neue RED.LINE Werkzeug.

Maschinenkonzept zur Verfügung. „Die AC Progress VP 3 und die CUT 300Sp ergänzen einander in optimaler Weise. Je nach Anwendungsbereich hat GPN immer die optimale Anlage zur Verfügung. Höchste Schnittleistung, erzielbare Oberflächenrauheiten unter Ra 0,20 µm und Kollisionsschutz zeichnen die CUT 300Sp Modelle aus", betont Ahrer.

Grund zum Feiern

Vor kurzem wurde die CUT Alpina – eine Sonderedition der CTU 300Sp – bei GPN installiert. Rückblickend auf mehr als 30 Jahre Zusammenarbeit ist das die 101. Drahterodieranlage von GF Machining Solutions in der Greiner Gruppe. Diese historische Zahl nahmen beide Firmen zum Anlass, um mit den Pionieren aus dieser Zeit sowie dem aktuellen Erodier-Team dieses Jubiläum zu feiern.

Gastgeber und Geschäftsführer von GPN, Ernst Berger, war Mann der ersten Stunde. In seiner Begrüßung zeichnete er in interessanter und unterhaltsamer Weise die ersten Schritte in der damals neuen Technologie, um auch jüngeren Mitarbeitern etwas vom Pioniergeist der frühen 80er Jahre zu vermitteln. Thomas Wengi, Geschäftsführer von GF Machining Solutions, bedankte sich für das langjährige Vertrauen und ganz besonders für die aktive und kritische Zusammenarbeit. „Denn genau das präzise Definieren von Kundenanforderungen hilft GF sich kontinuierlich am Markt zu orientieren und bei Neuentwicklungen früh auf Kundenbedürfnisse Rücksicht zu nehmen", betont Ahrer.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein bestätigte sich in vielen Diskussionen, wie wichtig für Unternehmen heute
eine gelebte Partnerschaft ist. „Gerade in Zeiten der Globalisierung bleibt der persönliche Kontakt ein wichtiger Faktor für Erfolg. Einander zu kennen und zu vertrauen, erlaubt Unternehmen standortübergreifende Zusammenarbeit zu pflegen und in Europa gewinnbringend zu produzieren", meinen Alfred Ahrer und Ernst Berger abschließend unisono.

Vor kurzem wurde die CUT Alpina installiert und übergeben. Rückblickend auf mehr als 30 Jahre Zusammenarbeit ist das die 101. Drahterodieranlage von GF Machining Solutions in der Greiner Gruppe.
1985 wurde bei GPN die erste AGIE-Drahterodiermaschine in Betrieb genommen. Mittlerweile zählen 32 Drahterodieranlagen von GF Machining Solutions zum Maschinenpark des weltgrößten Herstellers von eisenfertigen Extrusionswerkzeugen
Die AC 200 aus dem Jahre 1985.
GPN fertigt für Greiner Extrusion das neue RED.LINE Werkzeug.
Die Installation der 101. Drahterodieranlage von GF nahmen Ernst Berger (links), Geschäftsführer GPN, und Thomas Wengi, Geschäftsführer GF Machining Solutions, zum Anlass, um das Jubiläum zu feiern.
Ganz besonders freuten sich Walter Aussermayr, Ernst Berger und Alfred Ahrer (v.l.) über den Besuch von Rudolf Schmidt (3.v.l.), jenem Verkaufsingenieur, der 1985 die erste Drahterodieranlage an GPN verkaufte.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Drahterodiermaschinen, Werkzeug- und Formenbau

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren