Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automatisiert zum Erfolg

:


Automatisierungslösungen von PAL-TEC helfen, das Raum- und Produktionspotential der eigenen Fertigung optimal zu nutzen: Ob Just-In-Time- oder Massenproduktion – Linear- und Rundpools. Die Systeme sind durch ihre Modularität schnell und effizient anpassbar und einfach zu warten – egal ob in einer flexiblen Fertigungszelle oder in einer verketteten Anlage.

8206
Flexible Paletten-Automationssysteme für produktiveres Fertigen.

Flexible Paletten-Automationssysteme für produktiveres Fertigen.

Die in Graz beheimatete PAL-TEC GmbH hat sich auf die Automatisierung von Werkzeugmaschinen spezialisiert. Mit derzeit 18 Mitarbeitern bietet man flexible Paletten-Automationssysteme, Stangenlademagazine sowie individuelle Sonderlösungen. Über 50 verkaufte Paletten-Automationssysteme weltweit belegen die Wirtschaftlichkeit der Anlagen sowie die hohe technische Kompetenz der Grazer. Die Anlagen und Systeme können mit allen gängigen Werkzeugmaschinentypen kombiniert werden.

Produktiveres Fertigen

Die flexiblen Paletten-Automationssysteme von PAL-TEC zeichnen sich vor allem durch Benutzerfreundlichkeit und die hohe Geschwindigkeit aus. „Höchste Verfügbarkeit und flexibler Einsatz durch Modulbauweise sind die Garanten für eine erfolgreiche Automatisierung von horizontalen Bearbeitungszentren“, erläutet Hermann Katzler, Geschäftsführer 4Mechanic, der österreichischen PAL-TEC Vertretung, die Anforderungen an die Automatisierungstechnik.

Das Spektrum von PAL-TEC reicht hier von flexiblen Fertigungszellen bis hin zu verketteten Anlagen für eine Palettengröße von 400 bis 1.000 mm. Zusätzlich zu den Linearpools bietet man mit dem Rundpool PAL-FLEX eine Lösung speziell Stand-Alone Bearbeitungszentrum.

Nonstop-Drehbearbeitung

Zur wirtschaftlichen Automatisierung von Standard- und Profilmaterial bietet
PAL-TEC mit dem PAL-FEED einen Stangenlader
für höchste Flexibilität. „Unser Beladungskonzept ermöglicht es, die Standard-Querschnitte ohne Umrüstung einzusetzen. Auf Wunsch können unterschiedliche Profile nachgeladen werden“, erklärt Hermann Katzler. Die Flexibilität in der Beladeseite und eine verstellbare Verschiebeeinrichtung erhöhen zusätzlich die Wirtschaftlichkeit. Highlights der PAL-FEED Stangenlader sind das vollelektrische System, die schnelle, werkzeuglose Umrüstbarkeit, die kompakten Abmessungen und die hohe Belastbarkeit. Darüber hinaus ist auch das Laden von Profilen möglich, wie auch der rasche Zugang zur Maschine durch Verschiebeeinrichtungen.

Maßgeschneiderte Lösungen

Jede Automatisierungslösung wird bei PAL-TEC bedarfsgerecht entwickelt. Dabei hilft ein modulares Konzept, schnell und kostengünstig sowohl den Standard- als auch den Spezialfall abzudecken. „ Bereits in der Angebotsphase analysiert PAL-TEC zusammen mit dem Kunden die speziellen Gegebenheiten und Anforderungen an das System. Dabei werden auch Anbindungen an Maschine und Netzwerk berücksichtigt“, so Hermann Katzler. Über den aktuellen Stand der Planung informieren u. a. dreidimensionale Visualisierungen, die schon früh in der Projektierungsphase ein genaues Bild der späteren Anlage vermitteln. Ein Projektleiter begleitet den Kunden bei der Durchführung bis hin zur Inbetriebnahme und Schulung der Mitarbeiter – und darüber hinaus.

Verfügbarkeit hat Priorität

Gerade weil Automationslösungen oft das Rückgrat der Fertigung darstellen, setzt PAL-TEC neben dem Einsatz bewährter und zuverlässiger Komponenten auf einen schnellen, zuverlässigen Service – denn Verfügbarkeit hat Priorität. In einem Großteil der Fälle kann dem Kunden bereits telefonisch Hilfe geboten werden – unterstützt wird die Hotline durch gespeicherte „Steckbriefe“, die eine genaue Spezifikation der Anlage enthält.
Darüber hinaus bieten PAL-TEC-Anlagen auch die Möglichkeit der elektronischen Fernwartung, um Probleme bereits vor dem Auftreten erkennen und entsprechend reagieren zu können.
  • flag of at



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren