Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automatisierte Anlage zur Bearbeitung von Subframes und Montage von Gewindeeinsätzen / SW Automation

In der Planung kompletter Fertigungslinien werden modernste Simulationsverfahren für eine faktenbasierte Beratung eingesetzt. Im Vorfeld erstellen Spezialisten Machbarkeitsanalysen, definieren das Hallenlayout und übernehmen die Taktzeitauslegung sowie die Materialflussanalyse. Das Ergebnis: Schon in der Planungsphase können die Werkstückkosten berechnet werden. Damit haben Unternehmen belastbare Return-on-Investment-Werte für ihre Investition und schließen unangenehme Überraschungen aus.

Auch wenn die Bearbeitungszentren von SW die spanenden Kernprozesse abdecken, umfassen komplette Fertigungslinien wesentlich mehr Prozessschritte. Reinigen, trocknen, bearbeiten, montieren, auf Dichtheit prüfen und konservieren: Jede Station wird berücksichtigt und so weit wie möglich automatisiert. Das senkt den Personalaufwand und reduziert die Fehlerkosten. Weniger Mitarbeiter schaffen mit Hilfe von Robotern mehr. Mit SW-Lösungen sind sogar mannlose Schichten möglich. Außerdem erfüllen Hersteller mit der Automatisierung die Forderung nach Rückverfolgbarkeit der Bauteile durch eine lückenlose Dokumentation.

Mehr Informationen unter: https://www.sw-machines.de/de/systeme.html


Zum Firmenprofil >>


Video in folgender Kategorie:
Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe304/21412/web/Michael-Wucher.jpgHöhere Standzeiten und Schnittwerte
Beim neuen SilverLine-Werkzeugprogramm drehte Ceratizit kräftig an der Performance-Schraube. Wir sprachen mit Michael Wucher, Produktmanager bei Ceratizit, an welchen Schrauben konkret gedreht wurde, um diese erfolgreichen Werkzeuge noch besser zu machen. Das Interview führte Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren