Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Blick auf die Produktkonstruktion

: Siemens PLM


NX 11 von Siemens PLM Software sorgt für den nächsten Schritt in der digitalen Produktentwicklung: Die brandneue Modellierungsmethode Convergent Modeling vereinfacht es erheblich, mit Geometrien zu arbeiten, die aus einer Kombination aus Facetten-, Flächen- und Volumenkörpern bestehen. Eine zeitaufwendige Datenumwandlung erübrigt sich.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe158/11253/web/housing-100.PMI.1.jpg
Einfach ältere 2D-Zeichnungen in intelligente 3D-Modelle verwandeln: Anstatt Informationen auf 3D-Modellen zu rekonstruieren, können Konstrukteure mit der Konvertierung in PMI in NX 11 Zeichnungsansichten und Objekte jetzt automatisch in Modellansichten und PMI-Objekte verwandeln.

Einfach ältere 2D-Zeichnungen in intelligente 3D-Modelle verwandeln: Anstatt...

Convergent Modeling ist die erste Technologie ihrer Art und unterstützt Konstrukteure dabei, Bauteile für den 3D-Druck aufzubereiten. Gleichzeitig beschleunigt sie den gesamten Konstruktionsprozess und ermöglicht es, Reverse-Engineering-Technologien als effizientes Vorgehen in der Produktentwicklung zu etablieren.

NX 11 enthält darüber hinaus zahlreiche weitere Verbesserungen über die gesamte Computer Aided Design, Manufacturing und Engineering (CAD/CAM/CAE)-Lösung hinweg. Dazu zählen die nächste Generation von 3D CAE, unterstützt durch die vor Kurzem angekündigte Software Simcenter 3D, sowie verbesserte CAM-Produktivität mit Werkzeugen für Robotik und Hybrid Additive Manufacturing.

Vorausberechnung der Produktleistung

Mit den Simulationsfunktionen von Simcenter 3D in NX 11 lässt sich die Produktleistung vorausberechnen. Simcenter 3D, auch als eigenständige Anwendung verfügbar, ermöglicht es, nahtlos zwischen Konstruktions- und Simulationsaufgaben zu wechseln. Die Software beschleunigt den Simulationsprozess, indem sie erstklassige Geometriebearbeitung, assoziative Simulationsmodellierung und funktionsübergreifende Lösungen mit Branchen-Know-how kombiniert. Schnelle und genaue Solver unterstützen die Berechnungen für Strukturmechanik, Akustik, Strömungsmechanik, thermische Analysen, Bewegungssimulation und Verbundwerkstoffe. Multiphysikalische Simulationen werden verbessert. Simcenter 3D ergänzt in NX 11 neue Funktionen für die Modellierung und Simulation rotierender Maschinenbauteile, eine neue Umgebung
für Innen- und Außenakustik sowie erhebliche Verbesserungen in der Schadensanalyse von Verbundstrukturen.

Neue Programmierfunktionen für Robotik

Neue Programmierfunktionen in NX CAM für den Bereich Robotik ergänzen die Reihe an Anwendungen für den Fertigungsbereich und ermöglichen eine präzise Bearbeitung großer und komplexer Teile mit Sechs- und Mehrachsrobotern. Roboterbearbeitung automatisiert manuelle Vorgänge wie Polieren und Entgraten und verbessert so die Wiederholgenauigkeit für qualitativ hochwertige Teile. Darüber hinaus können Funktionen automatisch erkannt werden. So lässt sich die NC-Programmierung von Teilen mit vielen Bohrungen automatisieren, um bis zu 60 % der benötigten Zeit einzusparen. Der neue High-Speed-Zyklus der Software NX CMM Inspection Programming wertet Messungen über den Roboterkopf statt der CMM-Linearachsen aus. Diese neue Methode verbessert die Genauigkeit und beschleunigt die Messzyklen um das bis zu Dreifache.

www.plm.automation.siemens.com

Einfach ältere 2D-Zeichnungen in intelligente 3D-Modelle verwandeln: Anstatt Informationen auf 3D-Modellen zu rekonstruieren, können Konstrukteure mit der Konvertierung in PMI in NX 11 Zeichnungsansichten und Objekte jetzt automatisch in Modellansichten und PMI-Objekte verwandeln.
Die Siemens Convergent Modeling-Technologie ist die erste Technologie ihrer Art und unterstützt Konstrukteure dabei, Bauteile für den 3D-Druck aufzubereiten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
CAD-Software, CAM-Software

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17489/web/Amadeus_Jatschka.jpgSchlitz- und Trennfräsen im Überblick
Das Produktsortiment der Paul Horn GmbH umfasst neben Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeugen auch den Bereich Nut- und Trennfräsen. Dort stehen unterschiedliche Varianten für höchste Fertigungsflexibilität zur Verfügung. Wir sprachen mit Amadeus Jatschka, Produktmanager für Horn-Werkzeuge bei Wedco, über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten dieses Produktbereiches. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren