Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Bomar & Elmag gehen gemeinsame Wege

: Elmag


Bomar aus Brünn (CZ) ist Entwickler und Produzent von hochwertigen Bandsägen. Um den immer höheren Anforderungen der Anwender in puncto Service und Ersatzteilversorgung gerecht werden zu können, hat man mit Elmag einen flächendeckenden Vertrieb- und Servicepartner an Bord geholt.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe197/12845/web/Thomas_Kubinger.jpg
Laut Prokurist Thomas Kubinger konnte sich Elmag durch die Zusammenarbeit mit Bomar im Sägetechnikbereich optimal weiterentwickeln.

Laut Prokurist Thomas Kubinger konnte sich Elmag durch die Zusammenarbeit mit...

Seit der Gründung im Jahr 1993 konnte Bomar weltweit bereits über 60.000 Bandsägen verkaufen. Davon wurden alleine in Österreich mehr als 3.000 Stück am Markt platziert. „Wir sind sehr froh, mit Elmag einen echten Top-Partner für den österreichischen Markt gewonnen zu haben. In den ersten Monaten der Zusammenarbeit zeichnete sich bereits eine erhöhte Nachfrage unserer Bandsägen ab und wir sind uns sicher, dass vor allem unsere Kunden von dieser erfolgreichen Kooperation profitieren werden“, so Bomar-Gründer Alfred Pichlmann und Elmag-Prokurist Thomas Kubinger ergänzt: „Durch die Zusammenarbeit mit Bomar konnten wir uns im Sägetechnikbereich optimal weiterentwickeln. Dadurch sind wir in der Lage nun auch das Industrie- und Automatisierungssegment bestens betreuen zu können.“ Der Vertrieb von Bomar Bandsägen erfolgt ausschließlich über den Österreichischen Werkzeug- und Maschinenfachhandel.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren