Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


ChipSurfer Tonnenfräser 48E

: Ingersoll


Das bewährte „ChipSurfer“-Wechselkopfsystem von Ingersoll bekommt eine Erweiterung für den Bereich der Schlichtbearbeitung mit mehreren Achsen. Die neue Tonnenfräserserie ist ausgelegt, um gerade langwierige Schlichtoperationen mit üblichen Kugel- oder Torusfräsern in kürzerer Zeit zu bewältigen und dabei die Oberflächengüte zu verbessern.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22982/web/PI_180.jpg
ChipSurfer Tonnenfräser 48E. © Firma Ingersoll Werkzeuge GmbH

ChipSurfer Tonnenfräser 48E. © Firma Ingersoll Werkzeuge GmbH

Die hochpräzise, geschliffene Tonnenform erlaubt, die Bahnabstände beim Vorschlichten und Schlichten zu erhöhen. Der große Radius erzeugt einen weicheren Übergang der Fräsbahnen und somit eine fühl- und sichtbar sowie messbar verbesserte Oberflächengüte.

Die Tonnenfräser werden in den Durchmessern D = 12 mm und D = 16 mm angeboten. Die Schneidengeometrie der neuen Schlichtwerkzeuge in sechsschneidiger Ausführung, in Verbindung mit den Vorteilen des ChipSurfer-Wechselkopfsystems, erlaubt das Schlichten an 90° Schultern ebenso wie an steilen Freiformflächen ohne Störkonturen.

Die spezielle Bauweise der Tonnenfräser ermöglicht zudem den Einsatz an 3-Achs-Maschinen und Bauteilen mit tiefen Kavitäten.

Die Hartmetallsorte IN2005, in Verbindung mit der speziellen Schneidengeometrie, sorgt für beste Ergebnisse im Werkzeug & Formenbau sowie in der Flugzeugindustrie. Werkstücke der verschiedenen Werkstoffgruppen P, M, S und K können problemlos bearbeitet werden.

Die Wechselgenauigkeit des ChipSurfer-Systems von +/- 20 µm ermöglicht den Austausch der Werkzeugköpfe direkt an der Maschinenspindel. Die Handhabung der Werkzeuge wird dadurch in der Praxis vereinfacht.



Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/22534/web/C4941F24-B6F2-43CE-A3F0-CFB2EE0A074B.jpgEffizientes Kühlkonzept
Dixi Polytool bringt mit dem Dixi Cool+ ein neues Kühlkonzept für seine Hochleistungs-Mikrofräser auf den Markt. Was hinter diesem neuen System steckt, erläutert uns Markus Doppler, Geschäftsführer von Dixi Polytool Austria GmbH.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren