Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Dominator: Flexibel, vielseitig, erweiterbar

: MATSUURA


Matsuura führt seine bisherige Zusammenarbeit mit dem niederländischen Anbieter industrieller Automationslösungen, Cellro B.V., auch in 2016 weiter. Mit dem Dominator wurde eine Roboterzelle entwickelt, die in Flexibilität, Vielseitigkeit und den Erweiterungsmöglichkeiten eine Innovation in der Branche darstellt.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe157/10712/web/Beladung_MATSUURA_Bearbeitungszentrum_mit_Dominator.jpg
Beladung Matsuura Bearbeitungszentrum mit Dominator.

Beladung Matsuura Bearbeitungszentrum mit Dominator.

Das Dominator-Modell ist eine nach dem Baukastenprinzip aufgebaute Zelle, die individuell an die Bedürfnisse der Produktion angepasst werden kann. In diesem Baukastensystem kann der Kunde flexibel bestimmen, welche Module für seine Produktion geeignet sind und in welchem Maße sie benötigt werden. Mit Paletten, Werkzeuge und Werkstückablage können drei verschiedene Module gleichzeitig integriert werden.

Die größte Neuentwicklung liegt in der verwendeten Software. Nicht nur die Roboterzelle kann individuell dem Kundenbedarf angepasst werden, sondern auch die Software stellt sich flexibel auf Änderungen komplexer Abläufe und Strukturierungen ein. Erweiterungen, wie beispielsweise etwa die Anbindung weiterer Matsuura Bearbeitungszentren, sind somit auch im Nachhinein kein Problem und jederzeit durchführbar. Während der Laufzeit holt die Software Informationen vom Dominator-System ein und kommuniziert sie direkt dem Bediener. Jede kleine Unbeständigkeit wird so direkt aufgedeckt und kann schnellstens behoben werden.

MX-520 als ideales Pendant

Das hochpräzise 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-520 eignet sich hervorragend, um mit dem Dominator-System automatisiert zu werden. Werkstücke von einem Durchmesser von Ø 520 x H 350 mm bis maximal Ø 820 x H 450 mm können mit einer Spindel mit 12.000 oder optional 20.000 Umdrehungen bearbeitet werden. Der im Dominator-System verbaute Fanuc-Roboter mit einer Hebekraft
bis 140 kg ist gut geeignet, die Maschine für die Fertigung von Einzel- und Kleinserien zu bestücken.

Zusammengefasst bietet der Dominator für Matsuura-Kunden ein erweitertes Werkzeug- und Palettenspeichersystem in Einem – ohne weiteren Kosten- und Platzaufwand für die Maschine. Zudem können die Produktionskapazitäten sowie die Produktion an sich flexibel angepasst werden.

Halle X, Stand XX

Beladung Matsuura Bearbeitungszentrum mit Dominator.
Das 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MX-520 eignet sich hervorragend, um mit dem Dominator-System automatisiert zu werden.
Dominator an zwei Matsuura Bearbeitungszentren.


Bericht in folgenden Kategorien:
Vertikal-Bearbeitungszentren, Roboterlösungen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren