Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


DST Südwest mit großen Schritten voran

: SMA


Viele Aussteller, die von Anfang an dabei waren, aber auch zahlreiche Neuaussteller: Die Planung der Fachmesse DST Dreh- und Spantage Südwest in Villingen-Schwenningen vom 14. bis 16. April 2021 schreitet zügig voran. Man spürt es und man hört es – die Branche sehnt sich nach Veranstaltungen mit persönlichem Erfahrungsaustausch. „Wir planen unter strikter Einhaltung der dann geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen die erste Metall-Präsenzmesse seit Corona. Die DST Südwest soll ein klares Signal aussenden, dass es mit dieser für unsere Region und unser Land so wichtigen Industrie weitergeht in Richtung Zukunft“, betont Stefany Goschmann, Geschäftsführerin des Veranstalters SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH. „Und wir freuen uns besonders, dass so viele Spitzenunternehmen der Branche mitziehen!“

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe316/22969/web/MK1_2950_Kopie.jpg
So präsentiert sich erstmals das „Team Zukunft“ mit einem großen Gemeinschaftsstand auf der DST Südwest. Das Ziel: Ein komplettes Team, eine komplette Lösung. Durch den gemeinsamen Stand und die einzelnen Anlaufstellen ist jeder Bereich auch individuell ansteuerbar. Der Nutzen für die Besucher: Auf einem Stand erhält man Informationen und Neuigkeiten zu allen Bereichen. Maschinen, Spannmittel, Kühlschmierstoffpflege, Automation, Hochdruckaggregate und Werkzeuge – gebündeltes Know-how aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus zeigt das „Team Zukunft“ Live-Zerspanung auf unterschiedlichen Maschinen beispielhaft zu den Themen Drehen und Fräsen. Das Team Zukunft besteht aus den Firmen Paul Horn, DMG Mori/Gildemeister Italiana, Schunk, Iemca A.Bucci Automations, Fanuc Deutschland, Ernst Graf, W&F Werkzeugtechnik und Armin Hamma Umwelttechnik.

Das Interesse an der Geschäfts-Plattform mitten im Branchencluster Feinmechanik ist hoch. Zur DST angemeldet haben sich bisher insgesamt über 100 Unternehmen, weitere sind auf dem Sprung für die dritte Auflage der im Zwei-Jahres-Turnus stattfindenden Fachmesse. Hier diskutieren Entscheider und Praktiker Marktentwicklungen, technologische Herausforderungen und Lösungsangebote der Branche. Die Bandbreite der Themen erstreckt sich von neuen Maschinen über Automatisierung, Additive Fertigung bis hin zu Digitalisierung und C02-neutraler Fertigung.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe307/22534/web/C4941F24-B6F2-43CE-A3F0-CFB2EE0A074B.jpgEffizientes Kühlkonzept
Dixi Polytool bringt mit dem Dixi Cool+ ein neues Kühlkonzept für seine Hochleistungs-Mikrofräser auf den Markt. Was hinter diesem neuen System steckt, erläutert uns Markus Doppler, Geschäftsführer von Dixi Polytool Austria GmbH.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren