Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effiziente Mehrseitenbearbeitung

Das vertikale Bearbeitungszentrum VARIAXIS j-600/5X von Yamazaki Mazak ist eine wirtschaftliche Maschine für all jene, die nach hoher Produktivität suchen oder neu in die 5-Achsen-Simultanbearbeitung einsteigen wollen.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe280/18722/web/VARIAXIS_j-600_5X.jpg
VARIAXIS j-600/5X: Präzisionsbearbeitungszentrum für die Mehrseitenbearbeitung mit 5-Achsen-Simultansteuerung.

VARIAXIS j-600/5X: Präzisionsbearbeitungszentrum für die Mehrseitenbearbeitung...

Die VARIAXIS kann alle Prozesse abdecken – vom Laden des Rohlings bis zum abschließenden Bearbeitungsprozess. Sie ist damit eine echte DONE-IN-ONE-Lösung, mit der dank des Wegfalls mehrfacher Umrüstung kürzere Durchlaufzeiten und höhere Bearbeitungsgenauigkeit erzielt werden kann.



Mit ihrer hochsteifen Bauweise sowie der Ausrüstung aller Linearachsen mit Linearrollenführungen und aller Drehachsen mit Laufrollengetriebe ist die VARIAXIS zu einer hohen Genauigkeit fähig. Zusätzlich ist die Maschine mit einem auf Präzision ausgelegten Schwenk-Rundtisch ausgestattet, der die Simultanbearbeitung in fünf Achsen ermöglicht.

Hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit



Hohe Produktivität wird dank der 12.000-min-1-Spindel erzielt, die für hohe Schnittgeschwindigkeiten sorgt und die Gesamtbearbeitungszeit verkürzt. Serienmäßig ist die Maschine mit einem Magazin für 18 Werkzeuge ausgestattet, kann wahlweise aber auch mit einem Magazin für 30 Werkzeuge geliefert werden.



Dank ihres geringen Platzbedarfs eignet sich die VARIAXIS auch für kleine Werkstätten.
Zudem ist der Zugang von oben großzügig ausgeführt, so dass Werkstücke einfach be- und entladen werden können. Für den mannlosen Betrieb oder die Bearbeitung über Nacht wird ein Zweifach-Palettenwechsler als Option angeboten. Gesteuert wird die j-600/5X über die CNC-Steuerung SmoothX, die eine einfache Dialogprogrammierung auch für Schrägflächen ermöglicht.

www.mazak.at



Bericht in folgender Kategorie:
Vertikal-Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren