Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Erfolgreich im Geschäft mit Entry-Maschinen

: DMG MORI


Das Beispiel der ECOLINE-Baureihe von DMG zeigt, dass Erfolgsgeschichten, selbst in konjunkturell schwierigen Zeiten zu finden sind. 2008 als Projekt gestartet und Anfang 2009 in die Verantwortung der eigens gegründeten DMG ECOLINE GmbH, haben die Entry-Maschinen auf Hightech-Niveau seitdem sowohl im weltweiten Markt der Drehbearbeitungen als auch im globalen Fräsmaschinengeschäft eine Erfolgsgeschichte schreiben können.

DMG_Werkzeugmaschinen2.jpg
Basierend auf erstklassigen Maschinen und exzellenten Vertriebsstrukturen mit sechs Technologie- und Servicezentren gehört China zu den erfolgreichsten Märkten für die ECOLINE-Baureihe.

Basierend auf erstklassigen Maschinen und exzellenten Vertriebsstrukturen mit...

Gestützt auf eine Belebung der Nachfrage in wichtigen Zielmärkten, soll in diesem Jahr die Grenze von 1.000 ECOLINE-Maschinen nennenswert überschritten werden. Im Interview informiert Geschäftsführer Ralph Christnacht über die Gründe dieses Erfolges und die Zukunft der ECOLINE-Baureihe.

Herr Christnacht – worauf führen Sie den Erfolg der ECOLINE-Baureihe zurück?

Wir richten den Fokus trotzt aller Preissensibilität der Kunden auf die technische Performance und das in einem Marktsegment, in dem bis dahin Billigmaschinen über den Preis in den Markt gedrückt wurden. Kurzum – unsere ECOLINE-Maschinen sind deshalb erfolgreich, weil unsere Kunden, bei günstigem Investitionsaufwand, effiziente und zuverlässige Bearbeitungsleistungen erzielen können. Hinzu kommt, dass sich die ECOLINE-Angebote im Vergleich zu billigen Wettbewerbsprodukten durch hohe Wertstabilität und Investitionssicherheit auszeichnen. Hier profitieren die Kunden 1:1 von der anerkannten DMG-Qualität.

Und worauf gründet sich der Preisvorteil gegenüber den Hightech-Maschinen des DMG-Portfolios?

Zunächst möchte ich betonen: Das ECOLINE-Konzept basiert auf dem Downgrading hochwertiger Topmaschinen aus dem DMG-Produktprogramm. Demgegenüber konstruieren andere Anbieter von Grund auf billige Maschinen. Alle ECOLINE-Maschinen bieten also bewährte DMG-Technologie auf hohem Niveau und setzen durchwegs auf
DMG_Werkzeugmaschinen3.jpg
Die DMU 50 eco zur 5-Achs-Bearbeitung wird im Lieferwerk DECKEL MAHO Seebach gebaut.

Die DMU 50 eco zur 5-Achs-Bearbeitung wird im Lieferwerk DECKEL MAHO Seebach...

Komponenten weltweit führender Zulieferer. Das gilt beispielsweise für die Spindeltechnologie im Fräs- oder die schnellen 12-fach-Revolver, mit bis zu sechs angetriebenen Stationen, im Drehbereich. Außerdem bieten wir Führungen, Antriebe oder die 3D-Steuerungstechnik im einzigartigen SLIMline® Panel mit 15“-Screen, 3D-Software für schnelles Programmieren und bedienerfreundliche SOFTkeys® und SMARTkeys®.

Dass wir trotz dieser Performance die Investitionskosten für die Kunden niedrig halten können, resultiert aus dem hohen Standardisierungsgrad und einem eng gefassten Optionenbaukasten. Dadurch haben wir die Stückzahlen erhöht und die Komplexität reduziert. Durch die erzielbaren Skaleneffekte können wir auf der einen Seite die Herstellkosten verringern, auf der anderen Seite werden effiziente Montageprozesse in den Produktionswerken sichergestellt, die sich ebenfalls kostenreduzierend auswirken.

Wo werden die ECOLINE-Maschinen gebaut und wie sind Vertrieb und Service organisiert?

In unseren Produktionsstandorten in Shanghai und bei FAMOT in Polen werden jeweils die CTX eco und die DMC V eco Maschinen gebaut. Hinzu kommt als drittes Lieferwerk, die DECKEL MAHO Seebach GmbH, die seit Herbst vergangenen Jahres die 5-Achs-Fräsmaschine DMU 50 eco in den ECOLINE-Verbund einbringt. Was Vertrieb und Service anbelangt, profitiert der Kunde von dem weltweiten, flächendeckenden Vertriebs-
DMG_Werkzeugmaschinen1.jpg
Ralph Christnacht, Geschäftsführer der DMG ECOLINE GmbH.

Ralph Christnacht, Geschäftsführer der DMG ECOLINE GmbH.

und Servicenetzwerk des GILDEMEISTER-Konzerns, mit insgesamt 72 eigenen, nationalen und internationale Vertriebs- und Servicestandorten.

Was sind die Top-Märkte für die ECOLINE-Maschinen?

Die ECOLINE haben wir vor allem für die BRIC-Staaten entworfen – also Brasilien, Russland, Indien und China. Der größte Anteil aller ECOLINE-Maschinen ist vergangenes Jahr in China verkauft worden. Weiterhin setzen wir die ECOLINE bereits sehr erfolgreich auch in Polen, Deutschland und auch Österreich ab.

Die ECOLINE-Maschinen werden auch gern als „Einstieg zum Aufstieg“ bezeichnet. Was ist darunter zu verstehen?

Die ECOLINE-Baureihe hat das Portfolio von DMG nach unten erweitert und fungiert oftmals als Türöffner. Die Tatsache, dass 55 % aller ECOLINE-Kunden in 2009 zuvor noch nicht bei DMG gekauft hatten, zeigt dies deutlich. Hinzu kommt, dass DMG als Full-Liner seinen Kunden alle Möglichkeiten bietet, zu einem späteren Zeitpunkt, gemeinsam in die Oberklasse des Werkzeugmaschinenbaus ein- bzw. aufzusteigen.

Diese Flexibilität wird unterstrichen durch das anwenderorientierte Steuerungsangebot von Siemens und Heidenhain. Als ein Ergebnis der Kooperation mit MORI SEIKI bieten wir unseren
Kunden ab Mitte des Jahres die Mapps 4 mit 3D-Programmierung an. Damit wollen wir vor allem Kunde gewinnen, die bisher mit amerikanischen und japanischen Steuerungen gearbeitet haben.

Was dürfen die ECOLINE-Kunden an Innovationen erwarten?

Wir entwickeln die ECOLINE-Maschinen im engen Dialog mit den Kunden weiter. Allerdings handelt es sich dabei eher um kleine Evolutionsschritte, etwa im Bereich der Spindeln, der Steuerungstechnologie oder innerhalb der Optionenpakete. Neben den CNC-Maschinen entwickeln wir ebenso neue Komponenten oder spezielle Serviceprodukte. Auf der EMO 2009 in Mailand ergänzten wir unser Produkt-Portfolio mit einem speziellen ECOLINE-Stangenlader. Aktuell präsentieren wir mit dem UNO 115 eco unser erstes Werkzeugvoreinstellgerät. Dabei gilt auch hier unser Anspruch, den Kunden eine hohe Effizienz, innovative Technik und unschlagbaren Preis zu bieten.

Wie sehen Ihre Ziele für 2010 aus?

An den guten Start der ECOLINE-Baureihe werden wir anknüpfen, indem wir das Neukundengeschäft weiter ausbauen und uns weiterhin auf die Fertigung von hochwertigen CNC-Maschinen zu attraktiven Preisen konzentrieren. Dabei gehe ich davon aus, dass wir, gestützt durch bessere Rahmenbedingungen in wichtigen Absatzmärkten, in diesem Jahr mehr als 2009 verkaufen können.
Basierend auf erstklassigen Maschinen und exzellenten Vertriebsstrukturen mit sechs Technologie- und Servicezentren gehört China zu den erfolgreichsten Märkten für die ECOLINE-Baureihe.
Die DMU 50 eco zur 5-Achs-Bearbeitung wird im Lieferwerk DECKEL MAHO Seebach gebaut.
Ralph Christnacht, Geschäftsführer der DMG ECOLINE GmbH.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren