Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Erfolgsfaktoren für eine moderne Zerspanung

: ARNO-Kofler


ARNO-Kofler gehört zu den führenden Anbieter von Zerspanungswerkzeugen und Maschinenausrüstungen in Österreich und ist aktuell am Abschließen der größten Investition in der Firmengeschichte. Geschäftsführer Ing. Michael Kofler bringt uns die Erfolgsfaktoren des Tiroler Familienbetriebs näher.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe99/6162/web/Alfleth-Kofler_(42).jpg
Modernste 5-Achs-Bearbeitungszentren sichern höchste Qualität in der Zerspanung.

Modernste 5-Achs-Bearbeitungszentren sichern höchste Qualität in der Zerspanung.

Das Unternehmen Metall Kofler wurde 1972 von Raimund Kofler gegründet und 1994 von mir in zweiter Generation übernommen. Heute konzentriert sich unsere mit modernster CNC-Technik ausgestattete Fertigung auf die Entwicklung, Konstruktion und Produktion aller Arten von Zerspanungswerkzeugen mit komplexen Geometrien – rund 60 Mitarbeiter fertigen auf 25 CNC-Maschinen modernste Werkzeuglösungen zum Bohren, Fräsen und Drehen.

Seit 1994 vertreiben wir unter der Marke ARNO-Kofler – als Generalvertretung für Österreich und Slowenien – ein umfangreiches Programm an Zerspanungswerkzeugen und Maschinenausrüstungen. Am Firmenstandort in Fulpmes entstehen zudem Sonderwerkzeuge für die Bereiche Maschinenbau, Medizintechnik, Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Energietechnik und weitere Anwendungen.

Investitionen sichern Erfolg

Durch permanente Investitionen und kontinuierliche Weiterentwicklung haben wir uns zu einem europaweit geschätzten Partner in der Metallbranche entwickelt. Aktuell sind wir gerade am Abschluss der größten Investition in unser Firmengeschichte.

Um die hohen Anforderungen unserer Kunden auch zukünftig erfüllen zu können, haben wir unsere Produktionsfläche um 1.200 m² vergrößert. Unsere Fertigungshallen sind nun durchgängig klimatisiert und bieten somit beste Voraussetzungen für höchste
/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe99/6162/web/Metall_Kofler_Erweiterung_2014.jpg
Um die hohen Anforderungen der Kunden auch zukünftig erfüllen zu können, hat man die Produktionsfläche um 1.200 m² erweitert und die gesamte Fertigung klimatisiert.

Um die hohen Anforderungen der Kunden auch zukünftig erfüllen zu können,...

Präzision in der Zerspanung. Zusätzlich entstand ein neuer, adäquater Bürotrakt für die Konstruktion, Produktionsplanung und Programmierung.

Moderner Maschinenpark sichert Qualität

Um höchste Qualität bei der Herstellung von komplexen Sonderwerkzeugen zu erreichen, setzten wir im Bereich der Fräs- und Drehbearbeitung auf hochpräzise 5-Achsen-Fräsmaschinen mit Automatisierung (Palettenbahnhof oder Lademagazine) sowie auf Multitasking-Maschinen. Die Vielzahl der Bearbeitungsmaschinen sind genau auf unser Teilespektrum ausgelegt – dieses reicht von kleinsten Microwerkzeugen bis hin zu Fräskörpern mit ca. 1,5 m Länge. Zusätzlich haben wir im Zuge des Neubaus auch in zwei weitere, hochproduktive 5-Achs-Maschinen investiert.

Um unsere Produkte mit den geforderten Genauigkeiten herstellen zu können, wurde beim Neubau und auch im Altbestand die gesamte Fertigung mit Wärmerückgewinnung klimatisiert. Die Anlage ist ökologisch auf dem neuesten Stand, erhöht die Bearbeitungsgenauigkeit und reduziert zusätzlich noch den Energieverbrauch.

Facharbeiterausbildung sichert Zukunft

Die Programme für die NC-Maschinen werden bei
uns ausschließlich über CAD/CAM-Systeme erstellt. Hierzu sind 12 Programmierer im Einsatz. Da wir in allen fertigungsrelevanten Bereichen entsprechend gut ausgebildete Facharbeiter benötigen, legen wir sehr großen Wert auf eine gute Lehrlingsausbildung. Rund 40 Prozent des Personals wurden bei uns im Haus ausgebildet.

Aufgrund einer kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Geschäftsfelder, einer entsprechenden Infrastruktur sowie gut ausgebildeten Facharbeitern sind wir, denke ich, für die Zukunft gut gerüstet.


Modernste 5-Achs-Bearbeitungszentren sichern höchste Qualität in der Zerspanung.
Um die hohen Anforderungen der Kunden auch zukünftig erfüllen zu können, hat man die Produktionsfläche um 1.200 m² erweitert und die gesamte Fertigung klimatisiert.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zerspanungswerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren