Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


GROB Dalian - GROB-Werk in China feierlich eröffnet

: GROB


• GROB - Gruppe eröffnet vierten Produktionsstandort • Fertigstellung in Rekordbauzeit • Stärkung des weltweiten GROB-Produktionsverbunds • Standort im wichtigsten Wachstumsmarkt „Asien“

GROB_Dalian_Eröffnung1.jpg
Am 18. Juni hat die GROB-Gruppe vor über 400 geladenen Gästen und Mitarbeitern ihr viertes Produktionswerk im nordostchinesischen Dalian (Provinz Liaoning) eröffnet. Feierlich und nach guter alter chinesischer Tradition wurde das neue Produktionswerk in Anwesenheit von Dalians Parteivorsitzenden und Dalians Vize Bürgermeister seiner Bestimmung übergeben. Die besondere Wertschätzung gegenüber GROB wurde durch die Vielzahl der anwesenden Gäste, bestehend aus geschätzten Kunden und Freunden aus ganz China aber auch aus aller Welt verdeutlicht. Ein Vertrauensbeweis, der einer über zwanzigjährigen, erfolgreichen Arbeit in der Volksrepublik China seinen Tribut zollt.

Entscheidender Schritt im Wachstumsmarkt Asien

In nicht ganz zwölf Monaten ist auf einem 60.000 m² großen Grundstück ein hochmoderner Produktionsstandort mit einer 12.000 m² großen Produktionshalle und einem mehrstöckigen Bürogebäude entstanden. In einem weiteren Bauabschnitt wird die Hallenfläche bis Mitte 2013 nochmals verdoppelt. Das neue Werk in Dalian erfüllt in erster Linie die Erwartungen und die Bedürfnisse der Kunden in und aus China. Ihnen steht damit zukünftig die geballte GROB-Kompetenz in Vertrieb, Produktion und Service uneingeschränkt und in nächster Nähe zur Verfügung. Die China-Investition ist für die GROB-Gruppe ein weiterer entscheidender Schritt in ihrer Vertriebsoffensive im „Wachstumsmarkt Asien“.

Ambitionierte Ziele im neuen Produktionswerk

„Das große langfristige
GROB_Dalian_Eröffnung2.jpg
Ziel unseres Werks in Dalian ist und bleibt, ein Lieferant von Systemkomponenten zu werden“, gibt Dalian-Werksleiter Eugen Nägele die Marschrichtung vor. „Hierbei gilt es die Stärken beider Länder und der jeweiligen Infrastrukturen zu paaren, um sie unseren loyalen Kunden und den vielen Neukunden in China anbieten zu können. Lebenslange Partnerschaft ist unser Credo, eine Verpflichtung, an der wir uns messen lassen wollen“. So wird in den nächsten drei Jahren die Produktvielfalt aber auch deren Komplexität und Varianten ständig weiter vergrößert werden. Von einfacheren Baugruppen der G-Module und Verkettungssysteme verändert sich das Produktportfolio bis hinzu kompletten G-Modulen und verketteten Fertigungslinien. Universalmaschinen mit lokalisierten Komponenten bilden das Fundament der Produktionskapazität. Und nicht nur die Produktvielfalt wird sich weiter entwickeln. Auch in der Produktivität der produktiven Bereiche ist eine jährliche Verbesserung von 50 Prozent geplant.

Dalian wichtiger Teil der internationalen GROB-Wachstumsstrategie

Doch Dalian ist nur ein Teil einer in der GROB-Geschichte beispiellosen Investitionsoffensive. Trotz aller Schwierigkeiten in den letzten Jahren, konnte 2009 eine über 12.000 m² große Produktionshalle am Standort Mindelheim ihrer Bestimmung übergeben werden und dieses Jahr ist die Einweihung einer weiteren Produktionshalle mit 22.000 m² geplant. Parallel dazu wird das GROB-Werk in Bluffton/USA um weitere 9.000 m² auf 35.000 m² Produktionsfläche
erweitert, um dem zunehmenden Bedarf an Zerspanungs- und Montageanlagen der amerikanischen Automobilindustrie gerecht zu werden. Mit dem Baubeginn einer weiteren Logistikhalle im August 2012 wird die Produktionsfläche in Mindelheim auf insgesamt 100.000 m² anwachsen.

Weltweit agierendes Familienunternehmen

Das Familienunternehmen GROB-WERKE wurde 1926 in München gegründet.
Unter der Ägide des heutigen Eigentümers Dr. h.c. Burkhart Grob entwickelte es sich zu einem der weltweit führenden Herstellern von Fertigungsanlagen für die
Automobil- und Automobilzulieferindustrie im Bereich Powertrain und zumMarktführer in seinem Segment. Heute zählen nahezu alle international bedeutenden Automobilhersteller zum Kundenkreis des Unternehmens. Die weltweite GROB-Gruppe, bestehend aus den vier Produktionsstandorten sowie Service- und Vertriebsniederlassungen in vielen Ländern, hat im Ende Februar 2012 abgelaufenen Geschäftsjahr weltweit mit 3.700 Mitarbeitern eine Leistung von über EURO 650 Mio. erwirtschaftet und einen Auftragseingang von rd.EUR 1,3 Mrd. verbucht. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst Bearbeitungszentren und Sondermaschinen zur zerspanenden Bearbeitung sowie Montageanlagen. Daneben bieten die GROB-WERKE ihren Kunden ein umfangreiches Know-how im Bereich Engineering und Projektierung sowie einen umfassenden Service. Als Familienunternehmen setzen die GROB-WERKE auf Langfristigkeit und organisches Wachstum mit klarem Fokus auf dem Ausbau der Kernkompetenzen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sonstiges

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren