Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Grundstein für neue Werkzeugmaschinenfabrik

: Chiron


Im Juni 2018 feierte Chiron im Gewerbepark „Take-off“ in Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen die Grundsteinlegung für die Chiron Precision Factory. Mit dem neuen Gebäude, das im Herbst 2019 fertiggestellt sein wird, errichtet das Unternehmen eine moderne Werkzeugmaschinenfabrik, die auch hinsichtlich Digitalisierung den aktuellen Standards folgt.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16448/web/2018-06-18-cpf-grundsteinlegung-image1.jpg
In seiner Festrede erläuterte Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung der Chiron Group unter anderem, warum das neue Werk Chiron Precision Factory heißt.

In seiner Festrede erläuterte Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung...

Der Neubau umfasst eine Gesamtfläche von rund 14.000 Quadratmetern. 9.000 Quadratmeter für die Produktion und 2.500 Quadratmeter für die Logistik bieten beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum und höhere Maschinenstückzahlen. Mit über 30 Mio. Euro ist die Chiron Precision Factory die größte Einzelinvestition in 97 Jahren Chiron Geschichte. Der Name Chiron Precision Factory wurde gewählt, da das Unternehmen im Herbst 2018 zum ersten Mal seit 1982 ein fundamental neues Maschinenkonzept auf den Markt bringt: „Bei der neuen Baureihe 16 ergänzen wir die Chiron-DNA der höchst möglichen Dynamik um höchste Präzision in der Bearbeitung“, so Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung der Chiron Group, beim Festakt.

In seiner Festrede erläuterte Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung der Chiron Group unter anderem, warum das neue Werk Chiron Precision Factory heißt.
Beim Vermauern der Zeitkapsel war echte Maßarbeit gefragt.
Toni Driesch und Stephan Hoberg als Vertreter der Holding Hoberg & Driesch sind stolz auf den Chiron-Spirit.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Werkzeugmaschinen, Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren