Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hohe Genauigkeit bei Rundheitsmessungen

: Accretech


Hochpräzise Rundheitsmessungen sind bei vielen rotationssymmetrischen Bauteilen wie Antriebswellen, Achsen, Radnaben und Bremsscheiben gefragt. Da die im Feinmessraum vorhandenen Formmessgeräte allerdings hinsichtlich der Genauigkeit zunehmend an ihre physikalischen Grenzen stoßen, hat Accretech mit dem RONDCOM CREST ein hochgenaues High-End-Formmessgerät auf den Markt gebracht.

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe291/21112/web/RONDCOM_CREST_L-Form_ACCRETECH_.jpg
Das Formmessgerät RONDCOM CREST setzt laut Accretech neue Maßstäbe in seiner Klasse hinsichtlich Genauigkeit bei Rundheitsmessungen.

Das Formmessgerät RONDCOM CREST setzt laut Accretech neue Maßstäbe in seiner...

Das RONDCOM CREST bietet eine Rundheitsgenauigkeit von (0.01+3H/10000) μm und eine Ebenheitsgenauigkeit von (0.02+3R/10000) μm. Im Vergleich zur vorherigen Gerätegeneration R65B konnte Accretech die Wiederholgenauigkeit um 0.3 μm steigern. Die Geradheitsgenauigkeit der Z-Messachsen von 0,05 µm/100 mm und einer Auflösung von 0,001 µm wird laut Accretech auch von keinem anderen Formmessgerät auf dem Markt erreicht. Dazu trägt auch bei, dass die Tastkrafteinstellung durch die integrierte ACCTee Analysesoftware innerhalb eines Bereiches von 4 bis 15 mN eingestellt wird.

Gegenläufer-Durchmesser-Messfunktion

Zudem verfügt das High-End-Messgerät über eine Gegenläufer-Durchmesser-Messfunktion. Damit sind Messungen von Durchmessern mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,3 μm möglich. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die zusätzliche, motorische Y-Achse, welche sicherstellt, dass immer automatisch am höchsten Punkt gemessen wird. Daneben lassen sich mit dem RONDCOM CREST erstmals optional auch hochgenaue Oberflächenrauhigkeitsmessungen in allen Achsen (R, Z und T-Achse) in einer Aufspannung durchführen.

Neues Konzept für die Mechanik von Basis und Achsen

Um diese ultrahohe Genauigkeit zu erreichen, hat Accretech beim RONDCOM CREST die mechanische Struktur von Basis und Achsen optimiert. Dabei kommt ein neu entwickelter, zum Patent angemeldeter Antriebs- und Führungsmechanismus zum Einsatz. Bei den beiden Bewegungsachsen wurde sowohl für die Führung als auch für den Antrieb ein berührungsloser
Mechanismus gewählt: Aerostatische Luftlager führen die Bewegungen der beiden Achsen (R und Z). Auch der Ausrichttisch ist an einem Rotationsluftlager befestigt, das die hochgenauen Drehbewegungen führt.

Luftlager arbeiten im Vergleich zu Gleitlagern berührungslos und verursachen somit keinen Abrieb, wodurch die Genauigkeit des Messsystems über eine lange Dauer gleichbleibend ist. Die durch die Luftlager verursachten Vibrationen hat Accretech zudem mit einer neuentwickelten Düse deutlich reduziert. Die Maßnahmen zur Reduzierung der Vibrationen sorgen vor allem für hochpräzise Rauheitsmessungen.

Weder Rauschen noch Vibrationen

Angetrieben werden die beiden Achsen durch Linearantriebe. Im Gegensatz zu ansonsten üblichen Spindeln verursachen diese Motoren weder Rauschen noch Vibrationen. Das Rauschverhalten bei Messungen des Ra-Werts beträgt 20 nm. Während der Drehung des Werkstücks wird die Abweichung der Oberflächenposition von einem Detektor zur automatischen Kraftanpassung an der Rückseite des Messarmendes erfasst. Der Detektor ermöglicht somit automatische CNC-gesteuerte Messungen. Zudem ist kein Detektortausch oder ein manuelles Anpassen notwendig. Dadurch sparen die Mitarbeiter im Messraum Zeit.

Das Formmessgerät RONDCOM CREST setzt laut Accretech neue Maßstäbe in seiner Klasse hinsichtlich Genauigkeit bei Rundheitsmessungen.
Bedienpanel des RONDCOM CREST.
Das RONDCOM CREST bietet eine Rundheitsgenauigkeit von (0.01+3H/10000) μm und eine Ebenheitsgenauigkeit von (0.02+3R/10000) μm.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Messmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Fertigungstechnik/Ausgabe291/21255/web/Amadeus_Jatschka.jpgUmfangreiches Verzahnungsprogramm
In Österreich werden die Produkte der Paul Horn GmbH von Wedco vertrieben. Wir sprachen daher mit Amadeus Jatschka, Produktmanagement Horn bei Wedco, wie österreichische Zerspanungsbetriebe vom Know-how des deutschen Werkzeugherstellers profitieren können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren