Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kompakter Allround-Schraubstock

: Röhm


Wie einfach und schnell man auf unterschiedlichste Anforderungen aus der Fertigung reagieren kann, zeigen die Spanntechnik-Experten von Röhm mit ihrem MSR-Schraubstock.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe185/12397/web/MSR.jpg
Der MSR besticht durch flexible Einsatzmöglichkeiten und eine schnelle Spannbereichsverstellung über ein Bolzensystem.

Der MSR besticht durch flexible Einsatzmöglichkeiten und eine schnelle Spannbereichsverstellung...

Der MSR bringt alles mit, was man für den flexiblen Einsatz braucht: eine schnelle Spannbereichsverstellung über ein Bolzensystem, einfache Bedienung und Kompaktheit. Der mechanische Schraubstock spielt seine Stärken besonders bei beengten Platzverhältnissen auf Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren aus. „Der MSR ist für Fräsoperationen mit Niederzug eine preisgünstige Alternative zu teureren Schraubstöcken“, bringt es Stefan Balletshofer, der zuständige Konstrukteur, auf den Punkt. Der MSR besitzt zudem eine verschleiß- und wartungsarme Spindel, die ihn zu einem echten Dauerläufer für den tagtäglichen Einsatz macht. Alles, was man für einen schnellen Start benötigt, ist im Lieferumfang enthalten: Niederzugbacken, Spannschlüssel, Werkstückanschlag und Spannpratzen.


Der MSR besticht durch flexible Einsatzmöglichkeiten und eine schnelle Spannbereichsverstellung über ein Bolzensystem.
Der MSR ist eine preisgünstige Alternative zu teuren Schraubstöcken.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Schraubstöcke

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren