Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Komplettlösungen in der Mess- und Prüftechnik

: GGW Gruber


Der Messtechnik Spezialist GGW Gruber präsentiert auf der Intertool 2018 ein umfangreiches Programm an hochpräzisen Lösungen für die Qualitätssicherung. Highlights aus dem Portfolio stellen unter anderem die neuen Rauheits- und Konturenmessgeräte von Jenoptik Waveline W800 und W900 sowie der industrielle Computertomograph exaCT U aus dem Hause Wenzel dar.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15970/web/Bild_1_-_WENZEL_exaCT_U.jpg
Das Einsatzgebiet des exaCT U liegt in der Analyse von komplexen inneren und äußeren Strukturen und eignet sich ideal für die Integration in die Produktionslinie sowie den Einsatz in Forschungseinrichtungen.

Das Einsatzgebiet des exaCT U liegt in der Analyse von komplexen inneren und...

„Wir wollen die Intertool als Gelegenheit nutzen, um neuen sowie bestehenden Kunden unser mittlerweile doch sehr breites Sortiment live vorzuführen. Beispielsweise wird heuer erstmals eine Automatisierungszelle samt Roboterarm auf unserem Stand zu sehen sein, um unsere Kompetenz im Bereich Industrie 4.0 zu unterstreichen“, erklärt Johannes Riha, Geschäftsführer von GGW Gruber über die Messebeteiligung. Als weiteres Highlight zeigt man einen industriellen Computertomographen zur zerstörungsfreien Vermessung aus dem Hause Wenzel.

Das Einsatzgebiet des exaCT U liegt in der Analyse von komplexen inneren und äußeren Strukturen und eignet sich für die Integration in die Produktionslinie sowie den Einsatz in Forschungseinrichtungen. Er bietet dazu ein Volumen von 700 mm in der Höhe und 300 mm im Durchmesser und ermöglicht so, große Bauteile mit höheren Dichten zu überprüfen. Durch die automatische Optimierung von Messparametern und die intuitive Benutzerführung können exakte Messergebnisse bereits nach kurzer Einarbeitungsphase erzielt werden. Soll-Ist-Vergleiche gegen ein Masterbauteil oder CAD-Daten, Materialprüfung, Reverse Engineering und Kompensation von Schwund und Verzug sind auf Basis einer einzigen Messung innerhalb kurzer Zeit möglich. Mit vier unabhängigen Verfahrachsen bietet der exaCT U trotz schneller Scanzeiten eine Auflösung von 4.000 x 4.000 Pixel. Hard- und Software ermöglichen außerdem die automatisierte Messung in der Fertigungslinie.

Waveline W800 und W900

Um eine Vielzahl an Kundenanforderungen für flexiblere, präzisere und schnellere Messvorgänge zu erfüllen, präsentiert GGW Gruber außerdem eine neuentwickelte Generation von Rauheits- und Konturenmessgeräten von Jenoptik. Bei den Geräten Waveline
W800 und W900 sind alle Messplatzkonfigurationen modular und können später problemlos erweitert werden. Die beiden Modellreihen decken zudem unterschiedliche Leistungsanforderungen ab und bieten für jeden Anwendungsbereich das passende Tastsystem. Eine weitere Besonderheit ist der leichte Austausch dieser Tastsysteme über einen neuen Schnellwechseladapter.

Halle B, Stand B0315/B0215

Das Einsatzgebiet des exaCT U liegt in der Analyse von komplexen inneren und äußeren Strukturen und eignet sich ideal für die Integration in die Produktionslinie sowie den Einsatz in Forschungseinrichtungen.
Für Anwender mit hohen Leistungsanforderungen in den Bereichen Automatisierung, Messzykluszeiten und Messgenauigkeit bietet GGW Gruber die Performance-Modellreihe W900 von Jenoptik.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Messtechnik, Intertool

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren