Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Komplettprogramm an Industrie 4.0-Lösungen: digitales Fertigungskonzept steigert Effizienz

: Mazak


Gestützt auf zwei zentrale Säulen, die SMOOTH Technology und das Konzept der Mazak iSMART Factory™, sollen die jüngsten Industrie 4.0-Lösungen von Yamazaki Mazak, in Österreich vertreten durch Sukopp, die Produktivität in der Fertigung erhöhen. Umgesetzt wird das Digitalisierungskonzept von Mazak bereits in den eigenen Fertigungseinrichtungen in der ganzen Welt.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14909/web/Page_5.jpg
In einer nach dem Konzept der Industrie 4.0 ausgelegten Fabrik wird jeder einzelne Aspekt der Produktion miteinander vernetzt, überwacht und analysiert. Ziel ist es, bei geringeren Nebenzeiten eine höhere Produktivität und eine bessere Produktgüte zu erzielen.

In einer nach dem Konzept der Industrie 4.0 ausgelegten Fabrik wird jeder einzelne...

Die SMOOTH Technology basiert auf der SMOOTH CNC-Plattform und zielt auf eine verbesserte individuelle Leistung einer Maschinenzelle ab. Im Gegensatz dazu wird mit der iSMART Factory ein digitales Fertigungskonzept für die Verbesserung der Gesamtanlageneffektivität (GAE) umgesetzt.

Zusätzlich zu den standardmäßigen SMOOTH Technology-Programmen wurde die SMOOTH CNC-Steuerung mit einer Reihe neuer Funktionen ausgestattet. An erster Stelle zu nennen ist die neue Spindelanalysefunktion Smooth Spindle Analytics: Hierbei handelt es sich um ein umfassendes Analysesystem für die Frässpindel, das in Echtzeit Informationen über Spindelvibrationen liefert und eine visuelle Analyse für Rückverfolgbarkeit, optimale Schnittbedingungen und Erkennung von Werkzeugunwuchten zur Verfügung stellt. Daneben steht die API (Application Programming Interface) zur Verfügung: eine Schnittstelle, die die Konnektivität zwischen der SMOOTH CNC-Steuerung und Software von Drittanbietern, wie Automatisierungseinrichtungen und direkt auf der Maschine eingesetzter Messsoftware, erhöht. Auf diese Weise kann der Bediener mehrere in den Produktionsprozess eingebundene Elemente über den interaktiven SMOOTH-Touchscreen steuern.

Voll vernetzt

Das iSMART Factory-Konzept kombiniert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Schnittstellen für den Kundenservice und ist tief in den Gestaltungsprinzipien von Industrie 4.0 – zu nennen sind hier Interoperabilität, Informationstransparenz, technischer Support und dezentralisierte Entscheidungsfindung – verankert. In letzter Instanz soll dieses Konzept den Kunden von Mazak den entscheidenden Aufstieg von der automatisierten
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14909/web/Page_27.jpg
Das Konzept der iSMART Factory™ nimmt die Prinzipien von Industrie 4.0 auf und haucht ihnen mit der SMOOTH Technology Leben ein. Jeder einzelne Aspekt des Werksbetriebs wird gesteuert, wobei die relevanten Daten die ganze Zeit über in einer sicheren Umgebung miteinander geteilt werden.

Das Konzept der iSMART Factory™ nimmt die Prinzipien von Industrie 4.0 auf...

Zellenfertigung zur voll vernetzten Industrie 4.0-Fabrik der Zukunft ermöglichen.

Einmal vernetzt, erzeugen diese Maschinen und Einrichtungen große Datenmengen, auch Big Data genannt. Das bedeutet, dass die sichere Datenverbindung zwischen Maschinenzellen im Werk und dem Büronetzwerk oberste Priorität hat. Hier kommt die Mazak SMARTBOX™ ins Spiel. Als Teil des iSMART Factory-Konzepts verwendet die SMARTBOX die neuesten, sicheren Netzwerktechnologien und das FOG Computing-Konzept von Cisco. SMARTBOX verwendet für die Datenerfassung MTConnect und sammelt so Daten von allen Maschinen im Fertigungswerk, bevor diese Daten sicher zur Analyse in die Büroumgebung übertragen werden. MTConnect ist ein Kommunikationsstandard, der als komfortable und hochsichere Netzwerkschnittstelle fungiert und die digitale betriebliche Integration und damit den Datenverbund und den ungehinderten Zugriff auf alle Maschinendaten ermöglicht – das alles bei hohem Schutz gegen Cyber-Attacken (Netzsicherheit). Zudem können Fertigungsdaten wie CNC-Programme und Werkzeugdaten vom Büro über SFT (Secure File Transfer) zur Fertigungszelle übertragen werden. Damit gehört die Verwendung alternativer virusanfälliger, portabler Geräte für die Übertragung der Fertigungsdaten in die Produktion der Vergangenheit an.

Fertigungsdaten überwachen und analysieren

Zentraler Bestandteil des iSMART Factory-Konzeptes ist die Verwendung der neuen Software SMOOTH Monitor AX, die die Überwachung der Maschinenauslastung sowie Datensammlung und -analyse ermöglicht und letztendlich das Ziel verfolgt, Fertigungszeiten, Umlaufbestand, Kosten und Arbeitsaufwand einzusparen
/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14909/web/Page_17.jpg
SMOOTH Monitor stellt den Status der einzelnen Maschine grafisch dar und bietet einen Gesamtüberblick über den Werksstatus. Übersichtsgrafiken können im Werk angezeigt oder auch von fern mittels Smartphone oder anderen mobilen Geräten überwacht werden.

SMOOTH Monitor stellt den Status der einzelnen Maschine grafisch dar und bietet...

– oder, anders ausgedrückt, die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu verbessern.

SMOOTH Monitor AX kann laut Mazak die Produktivität aller angeschlossenen Maschinen und Automatisierungseinrichtungen in einem Werk optimieren, indem die Fertigungsdaten überwacht und analysiert werden. Zugänglich über Smartphone oder Tablet kann die Software alle Aspekte eines Fertigungsbetriebs überwachen, einschließlich Alarmanalyse und Energieverbrauch bis hin zur Maschinenanalyse komplett mit Werkzeugauslastungsdaten und Spindellasthistorie. Auch Wartungsstatus und -historie können als Teile des werksinternen Wartungsplans überwacht werden. Nach der Erfassung werden die Daten grafisch aufbereitet und erlauben so durch sorgfältige Analyse die Überwachung und Verbesserung der Gesamtproduktivität eines Werks.

Auch Fremdmaschinen einbinden

Einer der Schlüsselfaktoren bei dieser Datenerfassung ist die neue Mazak SENSOR BOX, die in der Lage ist, ältere Maschinen, wie z. B. CNC-Maschinen ohne PC oder Maschinen von Drittanbietern, in ein Werksnetzwerk einzubinden. Die von der Mazak SENSOR BOX erfassten Daten werden in das MTConnect-Format umgewandelt und können dann zur weiteren Überwachung und Analyse über SMOOTH Monitor AX angezeigt werden.

Die digitalen Lösungen von Mazak sollen den Anwendern nicht nur ein insgesamt effizienteres Produktionswerk an die Hand geben, sondern durch schnellere Bearbeitungszeiten, weniger Ausfallzeiten und geringere indirekte Arbeitsausgaben gleichzeitig auch konkrete finanzielle
Vorteile bringen.

In einer nach dem Konzept der Industrie 4.0 ausgelegten Fabrik wird jeder einzelne Aspekt der Produktion miteinander vernetzt, überwacht und analysiert. Ziel ist es, bei geringeren Nebenzeiten eine höhere Produktivität und eine bessere Produktgüte zu erzielen.
Das Konzept der iSMART Factory™ nimmt die Prinzipien von Industrie 4.0 auf und haucht ihnen mit der SMOOTH Technology Leben ein. Jeder einzelne Aspekt des Werksbetriebs wird gesteuert, wobei die relevanten Daten die ganze Zeit über in einer sicheren Umgebung miteinander geteilt werden.
SMOOTH Monitor stellt den Status der einzelnen Maschine grafisch dar und bietet einen Gesamtüberblick über den Werksstatus. Übersichtsgrafiken können im Werk angezeigt oder auch von fern mittels Smartphone oder anderen mobilen Geräten überwacht werden.
Die SMOOTH Technology kann als Katalysator für die Einführung von Industrie 4.0 fungieren. Im Zentrum steht die Fähigkeit, Daten zu sammeln und zu analysieren.
Alles in allem geben die Industrie 4.0-Lösungen von Mazak den Kunden nicht nur ein insgesamt effizienteres Produktionswerk an die Hand, sondern bringen durch schnellere Bearbeitungszeiten, weniger Ausfallzeiten und geringere indirekte Arbeitsausgaben gleichzeitig auch konkrete finanzielle Vorteile.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren