Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kuka erhält Automotive Großauftrag bei Fiat Chrysler Automobiles

: Kuka Systems


Der Geschäftsbereich Systems der Kuka AG hat von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) einen Großauftrag im mittleren zweistelligen Mio. € Bereich erhalten. Bei diesem Projekt handelt es sich um die Konstruktion und Montage einer Dachgeolinie sowie die Produktion der Türen und Motorhaube des Fahrzeugs.

Neben 17 Kuka Robotern aus der Serienreihe KR QUANTEC für das Punktschweißen mit dem Kuka Robospin, einer speziell von Kuka patentierten Schweißtechnik, wird auch die Kuka TableTop Falztechnik in die neue Anlage integriert. Der Auftragseingang wurde im vierten Quartal 2014 verbucht.

„Mit dem Einsatz von High-Tech Produkten wie den flexiblen Systemen zum Laserschweißen und Kuka Robospin als prozesssicheres Verfahren für Aluminium-Punktschweißen unterstreicht Kuka den hohen Automatisierungsgrad dieser Anlage“, so Frank Klingemann, Geschäftsführer Kuka Systems GmbH.

„Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten das Vertrauen des Kunden gewinnen konnten“, erläutert Dr. Till Reuter, Vorsitzender des Vorstands der Kuka AG. „Dieser Auftrag ist eine Auszeichnung für unsere innovativen Technologien, die weltweit zum Einsatz kommen.“




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren