Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


L2 VMC: Made to Automate High-Volume, Small-Part Manufacturing

Learn more about the L2 vertical machining center at https://www.makino.com/vertical-machining-centers/l2-apc/

Speed, flexibility, minimalized non-cut time and reliability are essential to highly productive, highly profitable small-part manufacturing. The L2 vertical machining center is built specifically for that task, and designed for simple, seamless machine integration with various automation techniques.

Combining a rigid construction, compact footprint and flexible spindle design, the L2 offers a highly stable and reliable machine platform for fully unattended, around-the-clock part processing. The machine’s A-axis rotary table facilitates access to multiple sides of a workpiece in a single setup, and the automatic pallet changer delivers a fast 3-second pallet change. The small size of the L2 enables manufacturers to minimize floor space and integrate the machine into virtually any type of workpiece flow arrangement to meet the specific needs of any manufacturing environment. This video demonstrates the unattended flexibility and lead-time slashing speed of the L2 for high-volume, small-part manufacturing.


Zum Firmenprofil >>


Video in folgender Kategorie:
Werkzeugmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren