Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


LMT - Gruppe - Belin, Bilz, Boehlerit, Fette, Kieninger, Onsrud bündeln Beratung, Vertrieb und Service

: LMT


Sechs Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metall- und Kunststoffbearbeitung haben ihre Ressourcen und Kompetenzen der Anwendungsberatung wie den Vertrieb ihrer Werkzeugsysteme in der LMT Deutschland GmbH zusammengeführt.

3382
Mit der neuen Gesellschaft steht den Kunden auf dem deutschen Markt und darüber hinaus ein verlässlicher Partner für das Dienstleistungs- und Produktangebot aller Unternehmen zur Verfügung.

Die sechs Firmen sind erfahrene Spezialisten. Jede deckt technologieführend ein bestimmtes Segment innovativer Werkzeugsysteme für spezifische Bearbeitungstechniken ab. Zusammen bieten sie Spitzentechnologie in der gesamten Bandbreite moderner Zerspanungstechnik. Da die Aufgabenstellungen immer umfassender werden, mehr und mehr in Richtung komplexer Bearbeitungslösungen tendieren, trägt der Zusammenschluss dieser Entwicklung Rechnung: One face on the customer für noch effizientere Zusammenarbeit!

Die sechs Unternehmen behalten ihre Eigenständigkeit und Flexibilität. Für Kunden besteht nach wie vor auch weiterhin der direkte Zugriff auf ihre spezielle Fachkompetenz, auf Ihre Entwicklungs- und Versuchskapazitäten – etwa für maßgeschneiderte Sonderlösungen. Wo jedoch eine Bündelung dieses vielschichtig vorhandenen Know-how Vorteile bietet, ist die LMT Deutschland GmbH nunmehr koordinierender Ansprechpartner für die Beratung und Betreuung, die Belieferung
und den Service aus einer Hand.

Leistungen und Erzeugnisse der einzelnen LMT-Unternehmen ergänzen sich:

– Die Firma Belin Yvon S.A., Lavancia/Frankreich, ist technologischer Marktführer für hochpräzise Werkzeuge aus Hartmetall, PKD und CBN zur Bohrungs- und Feinbearbeitung.


– Die Bilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart, ist der weltweit führende Hersteller von Gewindeschneidfuttern und ThermoGrip-Anlagen zum thermischen Spannen von rotierenden Werkzeugen.


– Die Boehlerit GmbH & Co. KG, Kapfenberg/Österreich, zählt als Entwicklungspionier zu den weltweit erfahrensten Herstellern von Hartmetallen für die Bearbeitung anspruchsvollster Werkstoffe und Konstruktionsteile.


– Die Fette GmbH, Schwarzenbek bei Hamburg, ist unter anderem weltmarktführender Hersteller von Wälzfräsern, Gewinderollsystemen und Rundläuferpressen.


– Die Kieninger GmbH, Lahr/Schwarzwald, ist Spezialist für Sonderzerspansysteme mit Hartmetall-, Diamant- und CBN-Werkzeugen.


– Onsrud Cutter LP, Libertyville/USA, ist auf Schaftfräser zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Leichtmetall-
und Kunststoffteilen, insbesondere für die Luft- und Raumfahrt-Industrie spezialisiert.


Die LMT Gruppe beschäftigt zusammen etwa 3.000 Mitarbeiter und tätigt einen Jahresumsatz von rund 300 Millionen Euro. Damit gehört sie zur Spitze der europäischen Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metall- und Verbundstoffbearbeitung. Vom gemeinsamen Auftritt verspricht man sich einen weiteren Ausbau dieser Position im global immer weiter zusammenrückenden Kundenkreis: der Luft- und Raumfahrttechnik, der Fahrzeug- und Zulieferindustrie wie dem Maschinen- und Anlagenbau.

Als sichtbaren Schritt der Zusammenführung und Neuausrichtung ist zur EMO 2003 das neue Katalog-Kompendium der LMT erschienen. In vier Bänden, geordnet nach den Verfahren Fräsen, Bohren und Gewinden, Drehen sowie Spannen und ergänzt durch eine Broschüre zum Tool-Management, sind das Leistungs- und Produktangebot der sechs LMT-Unternehmen übersichtlich zusammengefasst – eine höchst aktuelle Bibliothek von mehr als 1.900 Seiten für jeden, der technisch wie wirtschaftlich vorteilhaftere Bearbeitungslösungen anstrebt. Telefonisch zu bestellen unter +49 (0) 800-LMT tools oder per Fax unter +49 (0) 73 64 95 79 30 bei der LMT Deutschland GmbH.

http://www.lmt-tools.com/index.htm

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schaftfräser, VHM-Werkzeuge, Werkstoffe, CBN-Werkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren