Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Maximale Produktivität

: Okuma


Auf der EMO 2015 zeigt Okuma, in Österreich vertreten durch precisa, seinen beeindruckenden Maschinenpark. Zu den Highlights am Messestand zählen zwei neuentwickelte 5-Achsen Bearbeitungszentren und die neue CNC Steuerung OSP suite. Darüber hinaus stehen beim Komplettanbieter viele weitere CNC-Werkzeugmaschinen für rentable Fertigungsprozesse im Fokus.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/8341/web/OSP_suite_panel_freigestellt.jpg
Die Neuentwicklung OSP suite steht für mehr Effizienz in der digitalen Fertigung. Die Steuerungsoberfläche kann in einer speziellen OSP Plaza mit Bedienpanelen und NC Mastern von den Messebesuchern ausprobiert werden.

Die Neuentwicklung OSP suite steht für mehr Effizienz in der digitalen Fertigung....

Die OSP suite bietet Kunden hervorragende IT-Anwendungen in einem Paket: Zum einen die Okuma Steuerungssoftware in Kombination mit Okuma’s Intelligent Technology wie Thermo-Friendly Concept, Collision Avoidance System, Machining Navi oder 5-Axis Auto Tuning System. Zum anderen lassen sich Anwendungen von Werkzeug-, Messgeräte- und Systemherstellern für spezielle Anforderungen in der Fertigung implementieren. Die Digital Manufacturing suite integriert Premium-Anwendungen zum Visualisieren und Digitalisieren wichtiger Informationen für die Bearbeitung und macht so jeden einzelnen Prozessschritt effizienter. Die ECO suite vereint hochentwickelte Energiesparfunktionen mit der Leerlauf-Stopp-Funktion unter Berücksichtigung von Zusatzausrüstungen. Fast alle auf der EMO ausgestellten Maschinen verfügen bereits über die OSP suite. Die neue Steuerungsoberfläche kann in einer speziellen OSP Plaza mit Bedienpanelen und NC-Mastern von den Messebesuchern ausprobiert werden.

Hochpräzise Bearbeitung komplexer Werkstücke

Okuma hat die Produktpalette der 5-Achs-Bearbeitungszentren um zwei Maschinen erweitert, die schwierige Anforderungen meistern und sich durch hohe Präzision und leichte Bedienbarkeit auszeichnen. Das neue Bearbeitungszentrum MU-8000V überzeugt durch seinen großen Arbeitsbereich, hohe Verfahrgeschwindigkeiten und Zerspanungsleistungen. Bei der 5-Seiten- bzw. 5-Achs-Simultanbearbeitung bietet die Maschine maximale Flexibilität. Dank stabiler Portalbauweise und Thermo-Friendly Concept sind Prozesssicherheit, Maßstabilität und Formgenauigkeit gewährleistet. Optional erhältlich sind auch Features wie eine Hochgeschwindigkeitssteuerung oder eine Drehfunktion der C-Achse. Weitere verfügbare Funktionen wie das 5-Axis Auto Tuning System oder
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/8341/web/MU-8000V_freigestellt.jpg
Das neue 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-8000V für hochpräzise und komplexe Werkstücke überzeugt durch seinen großen Arbeitsbereich, hohe Verfahrgeschwindigkeiten und Zerspanungsleistungen.

Das neue 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-8000V für hochpräzise und komplexe...

die Tool Edge Control werden am Messestand anschaulich demonstriert. Das neue 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-4000V ist kompakter und unterscheidet sich in der Konstruktion, ist aber ebenso geschaffen für die hochgenaue Bearbeitung komplexer Werkstücke.

Neue Funktionen für höhere Produktivität

Darüber hinaus zeigt Okuma viele weitere CNC-Werkzeugmaschinen für rentable Fertigungsprozesse. Der Hersteller verfügt über großes Know-how bei den Multitasking Maschinen und bei der 5-Achsen Bearbeitung. Die Dreh-Fräszentren MULTUS U in Fahrständer-Bauweise, sind ideal geeignet für die prozessintensive Komplettbearbeitung und komplexe Anwendungen. Dank verschiedener neuer Funktionen lässt sich jetzt die Produktivität dieser Multitasking Maschinen nochmals steigern. Ab jetzt ausgestattet mit dem 5-Axis Auto Tuning System, sind die Modelle der MULTUS U Baureihe eine ausgezeichnete Wahl für die Fertigung äußerst präziser Komponenten mit hoher Geschwindigkeit. Die Besonderheiten dieser Intelligent Technology werden anhand der MULTUS U4000 während einer Bühnenvorführung demonstriert. Das Modell MULTUS U3000 zeigt, wie sich schnelle und genaue Fertigungsergebnisse bei komplexen Verzahnungen dank der neuen Gear Machining Function erzielen lassen.

Das horizontale Bearbeitungszentrum MB-4000H wurde konzipiert für die wirtschaftliche und präzise Zerspanung kleiner Teile. Eine gelungene Automatisierungslösung ist der angeschlossene FMS-Container, der die Nebenzeiten reduziert. Die Turning Cut Funktion für Drehanwendungen
bei Bearbeitungszentren wird an der MB-4000H als nützliches Steuerungs-Instrument vorgeführt. Eine weitere Messeneuheit ist die vertikale Drehmaschine 2SP-V760 sowie die Schleifmaschine GA15W, die eine kompakte Lösung für die Massenfertigung darstellt.

Halle 9, Stand D16/E15

Die Neuentwicklung OSP suite steht für mehr Effizienz in der digitalen Fertigung. Die Steuerungsoberfläche kann in einer speziellen OSP Plaza mit Bedienpanelen und NC Mastern von den Messebesuchern ausprobiert werden.
Das neue 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-8000V für hochpräzise und komplexe Werkstücke überzeugt durch seinen großen Arbeitsbereich, hohe Verfahrgeschwindigkeiten und Zerspanungsleistungen.
Mit dem neuen, kompakten 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-4000V lassen sich ebenso komplexe Werkstücke hochgenau bearbeiten.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren