Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Mehr als tausend Worte

: COSCOM


In der Produktionsindustrie bekommen Kennzahlenauswertungen immer mehr Gewicht. Lean Manufacturing, Kaizen usw. sind organisatorische und unternehmerische Ansätze, die ein wesentliches Ziel verfolgen: Verschwendungen jeder Art eliminieren, Kundenzufriedenheit erreichen und höchste Qualität liefern. Doch auf welcher Basis sollten Optimierungsentscheidungen getroffen werden? In vielen Fällen wird das „Bauchgefühl“ als Entscheidungsgrundlage herangezogen.

Coscom_Automatisierung1.jpg
Der Online-Monitor zeigt, welche Aufträge an welchen Anlagen gerade abgearbeitet werden.

Der Online-Monitor zeigt, welche Aufträge an welchen Anlagen gerade abgearbeitet...

Aktuelle Projektumsetzungen zeigen, dass nicht fundierte Entscheidungsgrundlagen zu negativen Auswirkungen im Produktionsprozess führen können. So können einzelne Maßnahmen, z. B. Reduzierung des Mitarbeiterstandes, durchaus zu Produktivitätseinbußen führen. Werden nicht alle Teilbereiche im Produktionsprozess „zur Wahrheit gezwungen“, können keine fundierten Entscheidungen getroffen werden.

Das Softwarehaus COSCOM beschäftigt sich seit über zwei Jahrzehnten mit der Entwicklung, Vertrieb und Umsetzung von Softwarelösungen für die Prozessoptimierung im Produktionsumfeld. Der modulare Aufbau des COSCOM MES-Systems lässt einen vielseitigen Einsatz zu. Die COSCOM-Feinplanungssoftware ProXIA, sowie PEP (Personaleinsatzplanung), MDE (Maschinendatenerfassung) und BDE (Betriebsdatenerfassung) liefern die Grundlagen zur Ermittlung aussagekräftiger Kennzahlen (KPI`s). Durch diese Systeme ist nach eigenen Aussagen die Lokalisierung von Engpässen und negativen Einflüssen im Produktionsfluss ein Kinderspiel. Maßnahmen zur Optimierung können so gezielt eingesetzt und auf Wirkung überprüft werden.

Zeitaktuelle Aussage über den Prozessfortschritt

Die Visualisierung der Kennzahlen spielt dabei eine große Rolle. Während die Auswertungen von Kennzahlen am Produktionsprozessende nur eine Information darüber geben, ob der Prozess gut oder schlecht gelaufen ist, bietet die Online-Visualisierung eine zeitaktuelle Aussage über den Prozessfortschritt. Somit können
schon Optimierungs- oder Organisationsmaßnahmen während des Prozessablaufs gesetzt werden.

Die neueste Entwicklung von COSCOM widmet sich vordergründig dieser Aufgabe. Das COSCOM KPI-Modul ist als Web-Applikation konzipiert und bietet dem Anwender dadurch einen lokal unabhängigen Zugriff auf die Unternehmensdaten und Auswertungen zu jeder Zeit. Als „Mobile Application“ kann diese Software auch auf jedem Smartphone mit Internet-Browser betrieben werden. Egal, ob die Verantwortungsträger sich im Unternehmen oder auf einer Dienstreise befinden – Entscheidungen können so immer fundiert getroffen werden.
Der Online-Monitor zeigt, welche Aufträge an welchen Anlagen gerade abgearbeitet werden.
Die Zustände der Anlagen werden dokumentiert und können zu jedem Zeitpunkt abgerufen werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fertigungsplanung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren