Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mehrschneidiges Feinbohrwerkzeug mit Führungsleisten

: Mapal


Offene oder extrem unterbrochene Bohrungen, wie sie beispielsweise bei Gussgehäusen von Zahnradpumpen zum Einsatz kommen, sind eine Herausforderung für die Feinbearbeitung. Um die Bearbeitung solcher Bohrungen schneller zu realisieren, hat Mapal ein mehrschneidiges Feinbohrwerkzeug mit Führungsleisten entwickelt.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe197/12556/web/2016-11-18%20Mehrschneidig%20feinbohren%20mit%20EA%20und%20L_1.jpg
Das neue, mehrschneidige Werkzeug von Mapal zum Feinbohren kann je nach Einsatzfall mit HX- oder TEC-Wendeplatten ausgeführt werden.

Das neue, mehrschneidige Werkzeug von Mapal zum Feinbohren kann je nach Einsatzfall...

Durch die Mehrschneidigkeit wird die Taktzeit im Vergleich zum einschneidigen Werkzeug reduziert. Gleichzeitig stellen die Führungsleisten hohe Genauigkeit sicher. Das Werkzeug ist im Toleranzbereich einstellbar. Ist der Vorschub der Bearbeitung bekannt, wird einmal axial feinjustiert. So wird eine gleichmäßige Verteilung des Materialabtrags an den Schneiden erzielt. Dies führt zu hohen Standzeiten und einer guten Oberflächenqualität.

Verschiedene Ausführungen

Das Werkzeug kann je nach Einsatzfall mit HX- oder TEC-Wendeplatten ausgeführt werden. Die HX-Wendeplatten mit sechs Schneidkanten eignen sich für Durchgangsbohrungen. Sackloch- und Planschulterbearbeitungen können mit TEC-Wendeplatten mit vier Schneidkanten feinbearbeitet werden. Zum Spannen der Wendeplatten kommt das EasyAdjust-System von Mapal zum Einsatz. Dessen Herzstück ist eine innovative Kassette, die die sechs- beziehungsweise vierschneidige Wendeschneidplatte spielfrei und stabil aufnimmt. In diese Kassette ist die Verjüngung der Nebenschneide bereits eingearbeitet. Der Einstellaufwand für die Verjüngung entfällt damit komplett. Durch die exakte Führung der Kassette auf einem Präzisionsführungsstift bleibt die Verjüngung auch während der Durchmessereinstellung unverändert.

Das neue, feinjustierbare Werkzeug mit auf den Durchmesser angepasster Schneidplatten- und Führungsleistenzahl überzeugt vor allem mit der Genauigkeit der Ergebnisse sowie der hohen Wirtschaftlichkeit. Erste Versuche in der Praxis zeigen beste Resultate: Mit dem Werkzeug wird laut Mapsl unter anderem eine Parallelität der Bohrungen < 1 µm erreicht.

Das neue, mehrschneidige Werkzeug von Mapal zum Feinbohren kann je nach Einsatzfall mit HX- oder TEC-Wendeplatten ausgeführt werden.
Bohrungen mit extremen Schnittunterbrechungen können mit dem neuen Werkzeug prozesssicher feingebohrt werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Feinbohrwerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren