Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neues Mitglied der Geschäftsführung

: ams.Solution


Uwe Kutschenreiter ist im Januar 2016 vom ERP-Anbieter oxaion zur ams.Solution AG gewechselt. Als neues Mitglied der Geschäftsführung übernimmt er die Aufgabenbereiche Partnermanagement, Akquisition und Beteiligung in der ams.group. Zuvor lagen diese Strategieaufgaben in der Verantwortung des Vorstandsvorsitzenden Manfred Deues.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe155/10062/web/Unbenannt.jpg
Vor seinem Wechsel zu ams war Uwe Kutschenreiter 15 Jahre lang für Vertrieb, Marketing und Partnergeschäft der oxaion AG zuständig. Zunächst als leitender Manager, später als Angehöriger des Vorstands. Bis zu seiner Trennung von oxaion, die im Oktober 2015 erfolgte, arbeitete Uwe Kutschenreiter auch im Vorstand des VDMA-Fachverbands Software. Zudem war er Mitglied im Beirat der Messe Stuttgart.

Uwe Kutschenreiters beruflicher Werdegang begann in der metallverarbeitenden Industrie beim Metallverpackungshersteller Huber Packaging. 1998 wechselte der 51-jährige Betriebswirt in die IT-Branche zum Systemhaus ROD, wo er Mitglied der Geschäftsleitung war. Uwe Kutschenreiter ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Ausbau des Partnergeschäfts

„Mit einer Reihe gut etablierter Vertriebs- und Lösungspartnerschaften verfügen wir bereits jetzt über eine starke Handlungsbasis. Hinzu kommen ausgewählte Beteiligungen an ERP-Anbietern, die aufgrund ihres Know-hows und ihrer Marktausrichtung zu uns passen“, bewertet Uwe Kutschenreiter den Status quo des Partnermanagements der ams.group und stellt in Aussicht: „Mit weiteren passgenauen Partnerschaften werden wir den erfolgreich eingeschlagenen Weg fortsetzen. Zudem wollen wir unsere finanzielle Stärke als Investor mit ERP-Know-how für weitere Akquisitionen nutzen.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren