Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Next Generation Design: Solid Edge 2020

"Advanced technology brings generative modeling, additive manufacturing and reverse engineering capabilities to Solid Edge. Enabled by unique Siemens convergent modeling technology, these capabilities work alongside traditional Solid Edge editing tools to seamlessly integrate existing products into your development process. Learn more at www.siemens.com/plm/solidedge2020

Learn more: https://solidedge.siemens.com/en/solutions/products/3d-design/next-generation-design/
Try Solid Edge for free: http://bit.ly/TrySolidEdge

Solid Edge is a portfolio of affordable, easy to deploy, maintain, and use software tools that advance all aspects of the product development process – mechanical and electrical design, simulation, manufacturing, technical documentation, data management, and cloud-based collaboration. Developed on Siemens industry-leading technologies, Solid Edge provides the most innovative and comprehensive approach to product development for the mainstream market.

Get more Solid Edge:
Solid Edge YouTube: http://bit.ly/SolidEdgeYouTube
Solid Edge Community: http://bit.ly/SolidEdgeUserCommunity
Like Solid Edge on Facebook: http://bit.ly/SolidEdgeFacebook
Follow Siemens PLM on Twitter: http://bit.ly/SiemensPLMTwitter
Siemens PLM LinkedIn: http://bit.ly/SiemensPLMLinkedIn"


Zum Firmenprofil >>


Video in folgender Kategorie:
Software

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren