Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Oerlikon übernimmt Sucotec AG

: Oerlikon Balzers


Oerlikon hat die Sucotec AG übernommen, einen Schweizer Anlagenbauer, der sich auf CVD-Anlagen (Chemical Vapour Deposition) für den Werkzeugmarkt spezialisiert hat. Diese Übernahme ergänzt das Angebot des Liechtensteiner Beschichtungsspezialisten Oerlikon Balzers, dessen Fokus auf PVD (Physical Vapour Deposition) und PACVD (Plasma Assisted Chemical Vapour Desposition) liegt.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe250/15616/web/Sitz_Sucotec_Langenthal.jpg
Der Sitz der Sucotec AG in Langenthal, Schweiz .

Der Sitz der Sucotec AG in Langenthal, Schweiz .

Mit dieser Übernahme bestätigt Oerlikon Balzers erneut seine Strategie, in ihr Wachstum zu investieren und das breite Portfolio an Anlagen, Beschichtungslösungen und Services ständig zu erweitern, um ihren Kunden effiziente und individuelle Lösungen anzubieten. Erst kürzlich hatte das Unternehmen die finnische DIARC übernommen, das neue funktionelle Beschichtungen für die Oberflächenanpassung, erweiterte Funktionalitäten und Oberflächenschutz anbietet. Zusätzlich erweitert jede weitere Übernahme den sogenannten „Footprint“ von Oerlikon Balzers, die mit 108 Beschichtungszentren und eigenen Anlagen-Entwicklungs- und Bau-Standorten weltweit Kundennähe und Präsenz beweist.

Die inhabergeführte Sucotec AG wurde 2007 in Liestal in der Schweiz gegründet. Mit der Übernahme wird Sucotec Teil von Oerlikon Balzers. Der Tagesbetrieb am bestehenden Standort sowie die Geschäfte und Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern von Sucotec werden unverändert unter der Leitung des bisherigen CEOs Werner Bürgin weitergeführt, jedoch nunmehr als Teil von Oerlikon Balzers. Beide Parteien haben sich darauf geeinigt, den Kaufpreis nicht preiszugeben.

Die Sucotec AG differenziert sich vom Wettbewerb hauptsächlich durch die hohe Qualität der Beschichtungsanlagen und durch die hoheKundenorientierung in allen Belangen: von der Anpassung schon in der Entwicklung der Anlagen an kundenspezifische Anforderungen bis hin zum After-Sales Service. Diese Fokussierung auf die Kundenwünsche spiegelt sich auch in der langen Treue der wichtigen Kunden. „Oerlikon Balzers bietet unseren Kunden ein weltweites Service- und Vertriebsnetzwerk; mit der langfristigen Zukunftsperspektive
und der Innovationskraft des global führenden Anbieters von Beschichtungslösungen können unsere Kunden von dieser Akquisition nur profitieren“, sagt Werner Bürgin.

„Wir freuen uns sehr über unsere neuen Kollegen aus Langenthal und ihre innovativen Ideen, und über unseren neuen Standort in der Schweiz“, so Marc Desrayaud, Head of Business Unit Balzers Industrial Solutions. „Ihre Technologien und Anlagenentwicklungen sind eine ideale Ergänzung zu unserem Produktportfolio, die auch unseren Kunden Vorteile bringen wird – zusätzlich können wie nun auch ganz neue Kundengruppen ansprechen.“


Der Sitz der Sucotec AG in Langenthal, Schweiz .
Nach erfolgreicher Vertragsunterzeichnung: Dr. Manfred Biedermann, Head of Business Line Equipment, Oerlikon Balzers, und Werner Bürgin, CEO Sucotec AG.


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren