Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Programm für gehärtete Stähle

: Ceratizit


Speziell im Werkzeug- und Formenbau nimmt die Hartbearbeitung eine immer wichtigere Rolle ein, um zeitaufwendige Verfahren wie das Schleifen oder Erodieren zu ersetzen. Mit dem Programm Hartbearbeitung 4.0 von WNT stehen für nahezu alle Anwendungen optimale Werkzeuglösungen zur Verfügung, die eine effiziente Bearbeitung in gehärteten Werkstoffen gewährleisten.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17100/web/PIC_IMG_MIL_Action-CCR-H.jpg
Der CCR – H ist die Weiterentwicklung der Trochoidalfräser aus der CircularLine von WNT und speziell für die Bearbeitung von gehärteten Werkstoffen bis 70 HRC ausgelegt.

Der CCR – H ist die Weiterentwicklung der Trochoidalfräser aus der CircularLine...

Der CCR – H ist die Weiterentwicklung der Trochoidalfräser aus der CircularLine von WNT und speziell für die Bearbeitung von gehärteten Werkstoffen bis 70 HRC ausgelegt. Der Profi für die trochoidale Schuppbearbeitung verfügt über einen neuartigen Spanbrecher, dessen spezielle Geometrie für die Hartbearbeitung konzipiert wurde und einen sicheren Späneabtransport gewährleistet. Das 6-schneidige Werkzeug bietet vor allem ein hohes Abtragvolumen bei gleichzeitig hohen Standzeiten. Letztere werden durch das speziell für die Hartbearbeitung abgestimmte Feinstkorn-Substrat in Verbindung mit der Dragonskin-Beschichtungstechnologie DPX62S gewährleistet. Die Beschichtung zeichnet sich durch ihre hohe Wärmehärte und ihre Oxidationsbeständigkeit bis zu 800 °C aus und weist eine optimierte Schicht- und Oberflächenstruktur auf.

Schlichtbearbeitung bis 70 HRC

Für viele Werkzeug- und Formenbauer war das zeitintensive Erodieren bislang die einzige Möglichkeit, um bei Werkstücken mit einer Härte größer 55 HRC hohe Oberflächengüten zu erreichen. Mit dem MonsterMill – HCR bietet WNT eine Alternative: Der Fräser ist für die Schlichtbearbeitung ausgelegt und ermöglicht die Bearbeitung von Materialien bis zu einer Härte von 70 HRC. Seine stabile Schneidengeometrie in Verbindung mit dem polierten Schneidenteil gewährleistet hervorragende Bauteiloberflächen und optimale Konturtreue bei langen Standzeiten. Der HCR Schaftfräser und der HCR Radiusfräser sind im Durchmesser von 0,2 bis 12 mm sowie der Schneidenzahl zwei und vier erhältlich.

Problemlöser mit Innenkühlung

Durch seine Kombination aus
/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17100/web/PIC_IMG_MIL_Action-HCR1.jpg
Ausgezeichnete Bauteiloberflächen und hohe Konturtreue bei langen Standzeiten – das bietet der MonsterMill HCR.

Ausgezeichnete Bauteiloberflächen und hohe Konturtreue bei langen Standzeiten...

Schneidengeometrie, Dragonskin-Beschichtung und zähem Hartmetallsubstrat gilt der WTX – H als Problemlöser für schwer zerspanbare Materialien und ist universell auch für die Bearbeitung von Stählen und Guss einsetzbar. Das stabile Bohrwerkzeug mit Innenkühlung ist für gehärtete Werkstoffe bis 58 HRC geeignet und gewährleistet durch die neuartige Titanaluminiumnitrid-basierende Monolayer-Beschichtung Prozesssicherheit und hohe Standzeiten.



Der Hartbohrspezialist

Für Bohrungen in noch härteren Werkstoffen empfiehlt WNT den neuen WTX – H ≥ 58 HRC. Seine stabile, ballige Schneide und das speziell auf die Hartbearbeitung abgestimmte Ultrafeinstkorn-Substrat in Verbindung mit der Dragonskin-Beschichtungstechnologie machen den WTX – H laut WNT zum Spezialisten für Hartbohroperationen. Mit dem verschleißfesten Bohrwerkzeug können gehärtete Stähle bis 70 HRC bearbeitet werden. Durch die neuartige Titanaluminiumnitrid-basierende Monolayer-Beschichtung ist der WTX – H hitzebeständig und bietet hohe Standzeiten und Prozesssicherheit.

Präzise Gewinde

Für die Gewindeherstellung in gehärteten und schwer zerspanbaren Materialien wurde der BGF – Typ H entwickelt. Mit ihm sparen sich Anwender zeitaufwendiges Erodieren, um ein Gewinde in ein gehärtetes Bauteil einzubringen. Bis zu einer Gewindetiefe von 2xD lassen sich mit dem Multitool präzise Durchgangs- und Grundlochgewinde
erzeugen.

Der CCR – H ist die Weiterentwicklung der Trochoidalfräser aus der CircularLine von WNT und speziell für die Bearbeitung von gehärteten Werkstoffen bis 70 HRC ausgelegt.
Ausgezeichnete Bauteiloberflächen und hohe Konturtreue bei langen Standzeiten – das bietet der MonsterMill HCR.
Das Mulitool BGF – Typ H ist eine wirtschaftliche und produktive Lösung bei der Gewindeherstellung in gehärteten und schwer zerspanbaren Materialien.
Den WTX – H gibt es in zwei Ausführungen: Einmal als Problemlöser mit Innenkühlung H ≤ 58 HRC und als Hartbohrspezialist ≥ 58 HRC.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17489/web/Amadeus_Jatschka.jpgSchlitz- und Trennfräsen im Überblick
Das Produktsortiment der Paul Horn GmbH umfasst neben Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeugen auch den Bereich Nut- und Trennfräsen. Dort stehen unterschiedliche Varianten für höchste Fertigungsflexibilität zur Verfügung. Wir sprachen mit Amadeus Jatschka, Produktmanager für Horn-Werkzeuge bei Wedco, über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten dieses Produktbereiches. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren