Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Raumfahrt-Material für beste Entgratergebnisse

Mit einer innovativen Aluminium-Oxid-Faser bringt der Werkzeugspezialist Kempf frischen Wind in die Metallbearbeitung. Die Werkzeuge aus der neuen XEBEC Reihe entgraten und polieren Oberflächen und Querbohrungen - glatter und schneller denn je.

6347
Wirtschaftliche Oberflächenbearbeitung und Gratbeseitigung - die XEBEC Faserbürste links und die Faserstäbe rechts im Bild sorgen für beste Ergebnisse.

Wirtschaftliche Oberflächenbearbeitung und Gratbeseitigung - die XEBEC Faserbürste...

Aluminiumoxid, auch als Korund bekannt, ist eines der härtesten Materialien der Welt. Es bildet säulen- oder tonnenförmige Kristalle aus. Aus diesem starren Material entwickelten Forscher mittels eines innovativen Herstellungsverfahrens flexible Fasern. Diese Aluminium-Oxid-Fasern zeigen erstaunliche Fähigkeiten bei der Oberflächenbearbeitung und beim Entgraten von Metallen. Kürzere Prozesszeiten und längere Standzeiten sind dabei nur einige Vorteile der daraus hergestellten Werkzeuge. Die Aluminium-Oxid-Faser ist Grundbestandteil verschiedener XEBEC Werkzeuge: Kempf bietet bürsten- und steinförmige Varianten aus dem revolutionären Material an. In Bürstenform gibt es die Faserbürste zum Schleifen, Polieren und Entgraten von Werkstücken – die Faserstäbe zum Entgraten von Querbohrungen und für den mobilen Handeinsatz. Die XEBEC Schleifsteine entgraten Querbohrungen punktgenau.

Polieren und Feinentgraten von Werkstücken

Die XEBEC Faserbürste ist zum Entgraten und Abrunden von Werkstücken geeignet. Zudem schleift, poliert und säubert das Tool Werkstückoberflächen. Dabei erledigt die Faserbürste Entgraten und Finish in einem Arbeitsgang. Die flexiblen Faserstäbe der Bürste passen sich schonend dem Werkstück an. So wird die geometrische Form nicht verändert. Mit dem Tool erreicht der Anwender hervorragende Oberflächengüten und beste Entgratergebnisse. Im Gegensatz zu Nylon- und Messingbürsten tragen die Aluminium-Oxid-Faserstäbe das zu bearbeitende Material in mikroskopisch feinen Spänen ab und es entsteht keine Sekundärgratbildung. Bis zuletzt bleibt die Schleifleistung absolut konstant und das verbleibende
Korn scharf. Durch den Selbstregenerationseffekt verstopft die XEBEC Faserbürste nicht und spart durch extrem hohe Standzeiten Kosten ein.

Faserstäbe entgraten Querbohrungen

Der Aluminium-Oxid-Faserstab XEBEC eignet sich für automatisiertes Entgraten von Querbohrungen und auch für das Polieren oder Entzundern an Innenwänden von zylindrischen Werkstücken. Der Entgrater kann sowohl bei Stahl als auch bei Nichteisenmetallen eingesetzt werden.

Querbohrungen werden mit dem XEBEC Aluminium-Oxid-Faserstab durch die Hauptbohrung hindurch entgratet. Durch die bei Rotation entstehende Fliehkraft entfernt die Spitze im sanften Kontakt zum Werkstück feine Grate von Querbohrungen in Zylindern. Die Bürsten spreizen sich bei hoher Drehzahl und die Entgratung erfolgt stirnseitig mit den Aluminium-Oxid-Faser-Spitzen. Dabei werden die Grate sorgfältig entfernt, ohne die Umgebung der Querbohrung zu beschädigen und ohne die Kantenstruktur zu unterbrechen. Je nach Vorbearbeitung verbessert der Faserstab die Bohrungswandung, im Gegensatz zu herkömmlichen Bürsten, sogar und erreicht eine hervorragende Oberflächengüte.

Die Praxis zeigt, dass das Entgratwerkzeug aus Aluminium-Oxid-Faser wesentlich höhere Standzeiten aufweist als herkömmliche Werkzeuge. So liegt sie 30mal höher als bei elastischen Schleifsteinen und zehnmal höher als bei keramisch gebundenen Schleifscheiben.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Werkstoffe

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren