Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Rekordumsatz zum zehnjährigen Jubiläum

: CERATIZIT


Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum meldet der Hartmetallexperte CERATIZIT einen Rekordumsatz und blickt daher optimistisch in die Zukunft. Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung der CERATIZIT Austria GmbH, dem 25-jährigen Jubiläum von WNT und der Eröffnung einer Tooling Academy in China hatte CERATIZIT ein ereignisreiches Jahr.

/xtredimg/2012/Fertigungstechnik/Ausgabe70/498/web/cera2.jpg
Die CERATIZIT Gruppe erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr 800 Millionen Euro. Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent. „Mit neuen, innovativen Produkten und verstärkten Aktivitäten in Asien konnten wir unsere Marktposition festigen und sind weiterhin der weltweit viertgrößte Hartmetallhersteller“, so Vorstand Thierry Wolter. Zurückzuführen ist dieser Erfolg nicht nur auf den asiatischen Markt, sondern auch auf den Wirtschaftsaufschwung in Westeuropa insbesondere in Deutschland.

Um sein Wachstum weiter zu forcieren, setzt der Hartmetallexperte auf innovative Produkte, hohe Kundenzufriedenheit und Mergers & Acquisitions. Dazu Vorstand Wolter: „Deshalb haben wir uns für eine 50 Prozent-Beteiligung an dem Werkzeughersteller Günther Wirth aus Baden-Württemberg entschieden. Damit decken wir alle Schritte in der Hartmetallfertigung ab – vom Pulver bis zum kundenspezifisch gefertigten und beschichteten Rundwerkzeug."

Neuer Geschäftsführer bei CERATIZIT Austria

Die Neustrukturierung der Business Unit Zerspanung Endkunden war die erste Amtshandlung von Andreas Olthoff als neuer Geschäftsführer der CERATIZIT Austria GmbH. Er folgte im März auf Alfred Schennach, der nach 45 Berufsjahren im Hartmetallgeschäft in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Olthoff wechselte im März 2007 als Geschäftsführer Deutschland zu CERATIZIT. Ab 2009 führte er die Umstrukturierungen in
den USA als dortiger Geschäftsführer durch. Olthoff: "Für die neue Herausforderung als Geschäftsführer der CERATIZIT Austria GmbH habe ich mir ehrgeizige Ziele gesetzt. Ich lege großen Wert auf Wachstum und setze dabei auf die Weiterentwicklung und prominente Positionierung der Marke CERATIZIT.“

Dies will CERATIZIT mit hoher Servicequalität und Nähe zum Kunden erreichen. Deshalb hat der Hartmetallexperte im vergangenen November in Tianjin, China die zweite Tooling Academy der CERATIZIT Gruppe feierlich eröffnet.

25 Jahre WNT und zehn Jahre CERATIZIT

Vor 25 Jahren wurde WNT als Tochtergesellschaft von CERATIZIT in einem Vorort von Kempten im Allgäu gegründet. Der Vertrieb von Zerspanungswerkzeugen konnte in der ersten Zeit noch von einer Dreizimmerwohnung aus gesteuert werden. Heute liegt die Zentrale von WNT zwar immer noch in Kempten, ist aber erheblich gewachsen. Sein Werkzeugsortiment hat WNT auf mehr als 45.000 Präzisionswerkzeuge für die Zerspanung erweitert.

Nicht nur WNT feiert in diesem Jahr sein Jubiläum, sondern auch die gesamte CERATIZIT Gruppe. Sie blickt auf erfolgreiche zehn Jahre zurück. Im Jahr 2002 fusionierten das österreichische Unternehmen PLANSEE TIZIT und CERAMETAL aus Luxemburg. Der Zusammenschluss war ein wesentlicher Meilenstein für die konsequente Ausrichtung am Marktgeschehen und die Entwicklung zahlreicher Produktinnovationen. „Wir wollen den Erfolg der letzten zehn Jahre fortsetzen und unseren Kunden mit innovativen Lösungen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Dafür wollen wir weiterhin jährlich stetig wachsen und weltweit marktführend bleiben“, so Thierry Wolter über die Ziele von CERATIZIT.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Zerspanungswerkzeuge, Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren