Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spanntechnik Fachtage 2015

: Schunk


Unter dem Motto „Flexible Spann- und Fertigungstechnik — Automatisierte Maschinenbeladung“ steht die zweite Schunk-Veranstaltung in diesem Jahr, die am 5. und 6. November 2015 in der neuen Vertriebszentrale und dem dazugehörigen Tec-Center in Allhaming stattfindet. Der Fokus liegt dabei auf innovativen Lösungen mit Spann- und Greiftechnik-Komponenten zur Optimierung und Produktivitätssteigerung unterschiedlicher Fertigungsprozesse.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/8359/web/SCHU_AutomMaschinenbeladung.jpg
Am 5. und 6. November finden bei Schunk im Tec-Center in Allhaming (OÖ) die Spanntechnik Fachtage 2015 statt. Flexible Spann- und Fertigungstechnik — automatisierte Maschinenbeladung stehen dabei im Focus.

Am 5. und 6. November finden bei Schunk im Tec-Center in Allhaming (OÖ) die...

Um der heutigen Herausforderung, in Mitteleuropa gewinnbringend produzieren zu können, gerecht zu werden, ist eine Flexibilisierung und Kostenoptimierung der eigenen Fertigung unumgänglich. Das heißt: Rüstzeiten reduzieren, Maschinenlaufzeiten erhöhen und auf den richtigen Automatisierungsgrad setzen.

Das richtige Automatisierungskonzept

Ein Automatisierungskonzept sollte genau auf die Bedürfnisse der Unternehmen bzw. Anwendungen angepasst werden – Standardlösungen sind nicht immer die beste Option: „Unter Berücksichtigung der Betriebsgröße, der Ausstattung der Werkstätte und der spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen sollte versucht werden, die jeweils optimale Lösung zu finden“, weiß DI (FH) Christian Binder, Geschäftsleiter Österreich, Schunk Intec GmbH. Und genau auf diese Gesichtspunkte zielen die Spanntechnik Fachtage bei Schunk ab.

Informative Fachvorträge

Der Leitvortrag „Der passende Automatisierungsgrad für Ihre Produktion” von Markus Michelberger, Vertriebsleiter Spanntechnik, Schunk GmbH & Co. KG, beschäftigt sich daher mit den unterschiedlichen Voraussetzungen und Zielen innerhalb von Unternehmen. „Nicht in jede Fertigung passt eine vollautomatische Maschinenbeladung. Abhängig von der Maschine, dem Teilespektrum, der zu produzierenden Losgröße
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/8359/web/Fanuc.jpg
Live zu sehen – Fanuc Robodrill DiA: Vollwertiges CNC-Bearbeitungszentrum mit Hochgeschwindigkeits-Werkzeugwechsler, vielseitig einsetzbar vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung.

Live zu sehen – Fanuc Robodrill DiA: Vollwertiges CNC-Bearbeitungszentrum...

und nicht zuletzt von den Ausbauplänen für die Zukunft muss die ideale Lösung gefunden werden. Wir präsentieren Ihnen Anregungen und Einsatzbeispiele aus dem Hause Schunk“, verspricht Michelberger schon im Vorfeld.

Mit dem Nullpunktspannsystem VERO-S als Basis hat Schunk einen sehr umfangreichen Spanntechnik-Baukasten entwickelt. Damit erhält man nahezu jede erdenkliche Spanntechniklösung aus Standard-Modulen zusammengesetzt aus einer Hand. „Somit sparen Sie zusätzlich Kosten in der Planung und Konstruktion sowie in der Instandhaltung“, ergänzt Michelberger.

Eine Gesamtlösung im perfekten Zusammenspiel

Der Vortrag von Thomas Eder, Geschäftsführer Fanuc Österreich GmbH, geht auf die CNC-Bearbeitungszentren von Fanuc Robodrill ein, die mit einem Hochgeschwindigkeits-Werkzeugwechsler vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung vielseitig einsetzbar sind.

„Die Fanuc Robodrill ist ein vollwertiges CNC-Bearbeitungszentrum für einzigartige Qualität und Präzision zum effizientesten Maschinenstundensatz“, meint Thomas Eder. Durch die kompakte Form und die einfache Zugänglichkeit von allen Seiten seien alle Modelle der Fanuc Robodrill für optimale Automatisierungslösungen und vollautomatisierte Fertigungszellen mit Fanuc Robotern geeignet. „Der große Vorteil dabei ist die gemeinsame Steuerungsplattform aller Fanuc Produkte, wodurch die Einarbeitung und Bedienung besonders einfach gestaltet sind“, so Eder weiter.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/8359/web/SCHUNK_EMO_2013.jpg
Automatisierte Maschinenbeladung und automatisiertes Handling: Prozesssichere und schnelle Beladungs- und Wechselvorgänge durch das Zusammenspiel von Spanntechnik und Greifsystemen – für maximale Anlagenproduktivität.

Automatisierte Maschinenbeladung und automatisiertes Handling: Prozesssichere...

Nebenzeiten und Prozesssicherheit

Neben der richtigen Automatisierungslösung sind auch die Reduktion von Nebenzeiten sowie Prozesssicherheit entscheidende Produktionsvorteile. Deshalb berichtet Tobias Trautmann, Vertriebsleiter Werkzeughalter Schunk GmbH & Co. KG, über die Vorteile von Präzisionsspannfuttern. „Engere Toleranzen, bessere Qualität sowie enormer Kostendruck sind steigende Anforderungen, die mit herkömmlichen Werkzeugaufnahmen nicht mehr erfüllt werden können“, erläutert Trautmann die Problemstellung, für die Schunk verschiedene Lösungen parat hat. „Mit den neuen TENDO Aviation, TENDO E compact und TRIBOS bietet Schunk nicht nur Produkte für die Volumenzerspanung, sondern auch für einen flexiblen Einsatzfall.“

Sokha Hem, Vertriebstechniker Österreich Gressel AG, Schweiz – Member of Schunk Group sowie Christian Schlintl, Vertrieb Spanntechnik Süd/Ost Schunk Intec GmbH, gehen in Ihrem Vortrag auf reduzierte Stillstandszeiten, die durch schnellen Spannbackenwechsel möglich werden, ein. Speziell wenn stationäre Spannmodule oder Drehfutter mehrmals am Tag auf einen neuen Backensatz umgerüstet werden, können sich die unproduktiven Zeiten der Werkzeugmaschine auf mehrere Tausend Euro pro Jahr summieren. „Eine Investition in Systeme mit Backenschnellwechsel lohnt sich also“, so beide unisono.

Maschinenvorführung unter Span

Wie eine automatisierte Mehrseitenbearbeitung in kompakter Ausführung ausschauen kann, berichtet Anton Köller, Geschäftsführer precisa CNC-Werkzeugmaschinen GmbH. Mit dem Ziel, die Herstellung von einfachen oder komplexen Werkstücken mit hohem Werkzeugaufwand
in unterschiedlichen Losgrößen zu vereinen, hat Fanuc eine eigene Produktionszelle entwickelt. „Auf geringster Stellfläche wurde die Fanuc Robodrill DiA, die weltweit meistverkaufte Maschine mit einer Dreh-/Schwenkachse (für Mehrseiten- und Simultanbearbeitung), einem Schunk VERO-S-Nullpunktspannsystem, einem Fanuc-Roboter für Werkstück- und Werkzeugwechsel und einem flexiblen Magazinsystem sehr kompakt kombiniert“, erklärt Köller. Diese kompakte Lösung ist bei den Schunk Spanntechnik Fachtagen auch live zu sehen.

„Den Besucher erwarten spannende Vorträge und eine praxisnahe Live-Demonstration im Kreis von Fachpublikum und -spezialisten. Darüber hinaus präsentieren wir in unserem Tec-Center eine Vielzahl an weiteren Schunk-Spanntechnikkomponenten. Wir freuen uns auf reges Interesse“, so Christian Binder abschließend.

Am 5. und 6. November finden bei Schunk im Tec-Center in Allhaming (OÖ) die Spanntechnik Fachtage 2015 statt. Flexible Spann- und Fertigungstechnik — automatisierte Maschinenbeladung stehen dabei im Focus.
Live zu sehen – Fanuc Robodrill DiA: Vollwertiges CNC-Bearbeitungszentrum mit Hochgeschwindigkeits-Werkzeugwechsler, vielseitig einsetzbar vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung.
Automatisierte Maschinenbeladung und automatisiertes Handling: Prozesssichere und schnelle Beladungs- und Wechselvorgänge durch das Zusammenspiel von Spanntechnik und Greifsystemen – für maximale Anlagenproduktivität.
Unter Berücksichtigung der Betriebsgröße, der Ausstattung der Werkstätte und der spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen sollte versucht werden, die jeweils optimale Lösung zu finden. DI (FH) Christian Binder, Geschäftsleiter Österreich, Schunk Intec GmbH
Ein großer Vorteil bei Fanuc ist die gemeinsame Steuerungsplattform aller Produkte. Thomas Eder, Geschäftsführer Fanuc Österreich GmbH
Die Fanuc Robodrill DiA bietet eine automatisierte Mehrseitenbearbeitung in kompakter Ausführung. Anton Köller, Geschäftsführer precisa CNC-Werkzeugmaschinen GmbH
Eine Automatisierungslösung sollte individuell auf die Bedürfnisse angepasst werden. Markus Michelberger, Vertriebsleiter Spanntechnik Schunk Deutschland
Engere Toleranzen und bessere Qualität können mit herkömmlichen Werkzeugaufnahmen nicht mehr erfüllt werden. Tobias Trautmann, Vertriebsleiter Werkzeughalter Schunk Deutschland



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Automatisierung, Spanntechnik, Hausmessen, Seminare

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren