Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spannzangenfutter erhöht Werkzeugstandzeiten

: Widia


Das neue Universal-Präzisions-Spannzangenfutter von Widia – in Österreich vertreten durch Scheinecker – eignet sich gleichermaßen fürs Fräsen, Bohren, Reiben und Gewindeschneiden. Dadurch wird die Effizienz verbessert. Zudem bietet die neue Werkzeugaufnahme einen beinahe perfekten Rundlauf.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe120/7155/web/WIDIA_Precision_Collet_Chuck.jpg
Das neue Universal-Präzisions-Spannzangenfutter von Widia.

Das neue Universal-Präzisions-Spannzangenfutter von Widia.

Hersteller von Hochpräzisionsbauteilen für die Luftfahrt, die Verkehrstechnik, den Werkzeug- und Formenbau, den allgemeinen Maschinenbau und andere Industriebereiche wissen, welche unterschiedlichen Herausforderungen Tag für Tag in ihren Werken gemeistert werden müssen: hochpräzise Teile zu fertigen und gleichzeitig kürzeste Lieferzeiten einzuhalten. Widia hat nun ein Werkzeug konzipiert, mit dem die Lohnfertiger diesen Zielkonflikt lösen können. Das Universal-Präzisions-Spannzangenfutter ist in den verschiedensten Anwendungen wie Fräsen, Bohren, Reiben und Gewindeschneiden einsetzbar. Die Rundlaufgenauigkeit beträgt laut Widia dabei 0,003 mm bei 3 x D Auskraglänge.

Hohe Steifigkeit und sehr gutes Schwingungsverhalten

Lohnfertiger, die ihre Leistung verbessern und engere Toleranzen fertigen möchten, werden die neue Werkzeugaufnahme zu schätzen wissen. Durch die große Vielseitigkeit besteht die Möglichkeit, parallel zu den Präzisions-Spannzangenfuttern weiterhin Standard-ER-Spannzangenfutter einzusetzen. Verstärkte Wanddicken und eine stabilere Außenkontur führen zu hoher Steifigkeit und sehr gutem Schwingungsverhalten. Dadurch verbessern sich Spindellebensdauer und Werkzeugstandzeiten.

Durch die Kombination aus Präzisions-Spannzangenfutter (6 bis 20 mm) und innerer Kühlmittelzuführung ist für beste Werkzeugkühlung gesorgt. Die Werkzeugstandzeiten verlängern sich dadurch. Und nicht zuletzt können durch die verbesserte Wuchtgüte Werkzeuge wiederholgenau gespannt werden. Dies trägt zu noch mehr Genauigkeit
bei.

Auszugsichere Ausführung

In der Luftfahrt, im Werkzeug- und Formenbau und in vielen anderen Industriebereichen werden häufig hochfeste, schwerzerspanbare Werkstoffe benötigt, die hohe Momente, Vorschübe und Kräfte erfordern. Bei diesen Kräften steigt die Gefahr, dass Fräswerkzeuge aus dem Werkzeughalter gezogen werden, erheblich. Dies gilt zumindest für Werkzeugaufnahmen, die hochpräzise Spannung mit guter Rundlaufgenauigkeit bieten wie Schrumpffutter. Die Werkzeugsicherung erfolgt hier über Reibschluss. Für die Schruppbearbeitung reicht die Spannkraft jedoch häufig nicht aus.

Daher ist das neue Universal-Präzisions-Spannzangenfutter von Widia nun mit der Safe-Lock™-Auszugsicherung von Haimer erhältlich. Durch spiralförmige Nuten im Werkzeugschaft und spezielle Mitnehmerelemente im Futter wird verhindert, dass das Werkzeug bei Extrembearbeitung durchdreht oder gar aus dem Futter gezogen wird. Über die spiralförmige Nut des Safe-Lock-Systems ist zudem die Werkzeuglänge einzustellen. Somit kann das Werkzeuge wie gewohnt nachgeschliffen und voreingestellt werden.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Spannzangenfutter

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren