Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Staatsmeister im CNC-Drehen

: W&H


Im Kräftemessen der besten CNC-Zerspanungstechniker Österreichs auf der Berufs-Info-Messe im Messezentrum Salzburg (BIM) konnte W&H erneut seine Stärke beweisen. Nach drei spannenden Wettkampftagen stand fest: Der Staatsmeistertitel im CNC-Drehen geht erneut an W&H.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe250/17651/web/WH_AustrianSkills_2018_1.jpg
Der amtierende Staatsmeister Alexander Absmann mit den beiden Mitbewerbern von der Firma Julius Blum GmbH.

Der amtierende Staatsmeister Alexander Absmann mit den beiden Mitbewerbern von...

Möglich machte dies der junge Zerspanungstechniker Alexander Absmann. Der 19-jährige W&H-Mitarbeiter überzeugte mit fachlichem Können und hoher Konzentrationsstärke. Selbst schwierigste Aufgaben der Prüfungskommission meisterte er perfekt und sicherte damit für W&H den dritten Staatsmeistertitel in Serie. Sein Kollege Florian Spitzwieser (20) konnte den hervorragenden 4. Platz erzielen und erhielt die Auszeichnung „Medallion for Excellence“.

„Mit der dreifachen Erfolgsserie beweist W&H, dass Ausbildung ein wichtiger Baustein für die berufliche Zukunft junger Leute ist und dass W&H-Lehrlinge zu den besten Nachwuchstalenten Österreichs zählen“, freut sich W&H-Geschäftsführer KR DI Peter Malata.

Kräftemessen Österreichs bester Fachkräfte

In rund 40 Berufen kämpften 400 junge Fachkräfte in ihrer Disziplin bei den AustrianSkills auf der BIM um ein Ticket für die internationalen Berufswettbewerbe WorldSkills 2019. Unter den Teilnehmern befanden sich auch die beiden W&H-Zerspanungstechniker Alexander Absmann (Lehrling im 4. Lehrjahr) und Florian Spitzwieser (W&H-Facharbeiter). Gemeinsam mit Mitstreitern aus ganz Österreich gingen sie in der Kategorie CNC-Drehen an den Start.

Fachlich und mental bestens vorbereitet gingen sie in die drei intensiven Wettkampftage der AustrianSkillls. Neben dem richtigen Lesen vorgegebener Fertigungszeichnungen waren die W&H- Fachkräfte gefordert, die CNC-Maschine mit den passenden Werkzeugen einzurichten, diese zu programmieren und zu bedienen. In
einem vorgegebenen Zeitfenster von nur vier Stunden mussten hochkomplexe Bauteile gemäß den Maß- und Oberflächenangaben so präzise wie möglich gefertigt werden. Alexander Absmann und Florian Spitzwieser konnten mit Schnelligkeit und Nervenstärke überzeugen. Von einer hochkarätig besetzten Jury aus Wirtschaft und Industrie wurde Alexander Absmann mit dem Staatsmeistertitel ausgezeichnet und löste damit sein Ticket für die WorldSkills Berufs-WM 2019 in Kazan (Russland). Florian Spitzwieser wurde mit Platz 4 belohnt. „Mit ihren hervorragenden Leistungen beim Fachkräftewettbewerb haben Alexander Absmann und Florian Spitzwieser das hohe Niveau unserer Ausbildung bestätigt. Wir sind sehr stolz auf die guten Ergebnisse der beiden W&H-Mitarbeiter. Ich bedanke mich für ihren persönlichen Einsatz und ihr großartiges Engagement bei der Wettbewerbsvorbereitung“, betont Malata.

Dritte Teilnahme an den WorldSkills gesichert

Bereits zweimal in Folge holte sich W&H den Staatsmeistertitel im CNC-Drehen: Während Staatsmeister Alexander Wagner an den Berufsweltmeisterschaften 2015 in São Paulo (Brasilien) an den Start ging, bewies Staatsmeister Marco Kern sein Können bei den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Mit dem dritten Staatsmeistertitel in Serie untermauerte W&H auch bei den diesjährigen AustrianSkills die hohe Qualität seiner Fachkräfteausbildung und sicherte sich das Berufs-WM Ticket für Kazan.
Der amtierende Staatsmeister Alexander Absmann mit den beiden Mitbewerbern von der Firma Julius Blum GmbH.
Alexander Absmann bewies bei den AustrianSkills fachliches Können und Willensstärke. Im Bild v.li.: W&H-Lehrlingsausbildner Matthias Hufnagl, amtierender Staatsmeister Alexander Absmann, W&H-Lehrlingsausbildner Stefan Rausch und AustrianSkills-Betreuer Dieter Geisberger.
Die jungen W&H-Fachkräfte zählen zu den besten Nachwuchstalenten Österreichs im CNC-Drehen. Im Bild (v.l.nr.): amtierender Staatsmeister Alexander Absmann, W&H Lehrlingsausbildner Stefan Rausch, Staatsmeister 2016 Marco Kern, Mitglied der W&H Geschäftsleistung Mag.a Daniela Malata, Viertplatzierter Florian Spitzwieser und W&H Lehrlingsausbildner Matthias Hufnagl.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Salzburg, Zerspanungstechniker

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe233/17489/web/Amadeus_Jatschka.jpgSchlitz- und Trennfräsen im Überblick
Das Produktsortiment der Paul Horn GmbH umfasst neben Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeugen auch den Bereich Nut- und Trennfräsen. Dort stehen unterschiedliche Varianten für höchste Fertigungsflexibilität zur Verfügung. Wir sprachen mit Amadeus Jatschka, Produktmanager für Horn-Werkzeuge bei Wedco, über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten dieses Produktbereiches. Das Interview führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren