Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Wahre Größe

Für den neuen Produktionsstandort der CNC Maschinenbau GmbH in Wolkersdorf war man auf der Suche nach einem passenden Bohr- und Fräswerk für das Ausfräsen der Wicklungsnuten von Generatorwellen und fand schließlich in dem spanischen Hersteller JUARISTI und dessen Vertretung in Österreich, der Firma TTS Fertigungstechnologien, geeignete Partner, um ein Projekt dieser Größenordnung zu realisieren.

TTS1.jpg
Mit einem Verfahrweg in der X-Achse von 14.000 mm, 4.000 mm in Y und dem gesamten Querweg von 1.800 mm stellt die Grundmaschine alleine schon eine imposante Größe dar.

Mit einem Verfahrweg in der X-Achse von 14.000 mm, 4.000 mm in Y und dem gesamten...

Das Bestreben des im Jahr 1991 in Wien gegründete Unternehmens CNC Maschinenbau GmbH war schon seit seiner Gründung, speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden einzugehen. „Gemeinsam mit unseren Auftraggebern werden bei der Konzeption von Neuteilen produktspezifische Fertigungsanalysen erstellt, um kostenoptimierte Lösungen zu erzielen. Es gibt kaum einen Werkstoff den wir nicht bearbeiten können“, beschreibt der Firmengründer und Geschäftsführer Heinz Pitsch die Stärken seines Betriebes.

Gerade in den letzten Jahren kam es dadurch zu einem großen Wachstum, so dass der bisherige Standort in Wien-Hermann Gebauerstrasse mit der Zeit zu klein wurde. Da aber nicht nur die Aufträge zunahmen, sondern auch die von den Kunden gewünschten Bauteile immer größere Ausmaße annahmen, stand für Heinz Pitsch rasch der Entschluss fest, dass eine weitere Expansion des Unternehmens nur an einem neuen Standort und mit neuen Maschinen erfolgen kann. Der neue Standort wurde im Industriegelände in Wolkersdorf rasch gefunden. Im August 2009 wurde mit dem Umzug begonnen und im Januar 2010 kam es dann zur feierlichen Eröffnung der neuen Produktionsstätte.

Imposant in der Ausführung

Für eine ganz spezielle Anwendung, das Ausfräsen der Wicklungsnuten von Generatorwellen, suchten die Verantwortlichen bei CNC Maschinenbau nach einem passenden Bohr- und Fräswerk. Die TTS Fertigungstechnologien GmbH konnte mit einer Maschine des spanischen Hersteller JUARISTI schließlich die optimale Lösung anbieten.

Mit
TTS2.jpg
Bei CNC Maschinebau können jetzt Frästeile bis 14.000 mm Länge und 4.000 mm Höhe bearbeitet werden, die maximale Kapazität beim Drehen beträgt 2.200 mm Durchmesser und 8.000 mm Länge.

Bei CNC Maschinebau können jetzt Frästeile bis 14.000 mm Länge und 4.000...

einem Verfahrweg in der X-Achse von 14.000 mm, 4.000 mm in Y und dem gesamten Querweg von 1.800 mm (Ausleger Z 1.000 mm und Pinole W 800 mm) stellt die Grundmaschine alleine schon eine imposante Größe dar. Dazu kommt dann allerdings noch ein Dreh- und Verschiebetisch mit einer Aufspannfläche von 2.500 x 3.000 mm, einem maximalen Werkstückgewicht von 50 Tonnen und einem zusätzlichen Querverfahrweg von 3.000 mm. „Alle Linearachsen und auch der Rundtisch verfügen über hydrostatische Führungen, ein bei diesen Maschinendimensionen absolut notwendiges Detail, da nur durch diese Art der Führungen die notwendige Stabilität und Dämpfung während der schwierigen Bearbeitung gewährleistet ist“, erklärt Gerald Marx, für das Projekt verantwortlicher Verkaufsleiter von TTS Fertigungstechnologien.

Dank 100 kW Antriebsleistung und einem maximalem Drehmoment von ca. 7.800 Nm stellt auch der Einsatz eines speziellen, 38 mm breiten Sonderscheibenfräsers mit einem Durchmesser von 800 mm kein Problem dar. Die neue Maschine verfügt zusätzlich über einen automatisch auswechselbaren, programmierbaren Universalfräskopf mit einer Teilung von 1° in beiden Ebenen, sodass auch eine Bearbeitung von komplexen Werkstücken möglich ist.

Hohe Anforderungen erfüllt

Durch diese Investition kann CNC Maschinebau jetzt Frästeile bis 14.000 mm Länge und 4.000 mm Höhe bearbeiten, die maximale Kapazität beim Drehen beträgt 2.200 mm Durchmesser und 8.000 mm Länge. „Die Anforderungen von Herrn Pitsch und seinem Team waren schon sehr speziell, aber dank unserer langjährigen Erfahrung mit Großmaschinen
und des technischen Know-hows von JUARISTI konnten wir die passende Maschine für CNC Maschinenbau konfigurieren und liefern“, freut sich Gerald Marx. „Wir wünschen der Firma CNC immer eine produktive Spindel und können im Ernstfall dank unserer in Wien und Oberösterreich stationierten Servicetechniker rasch auf alle Eventualitäten reagieren.“
Mit einem Verfahrweg in der X-Achse von 14.000 mm, 4.000 mm in Y und dem gesamten Querweg von 1.800 mm stellt die Grundmaschine alleine schon eine imposante Größe dar.
Bei CNC Maschinebau können jetzt Frästeile bis 14.000 mm Länge und 4.000 mm Höhe bearbeitet werden, die maximale Kapazität beim Drehen beträgt 2.200 mm Durchmesser und 8.000 mm Länge.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohr- und Fräswerke, Großteilebearbeitung

QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren