Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


GrindTec 2008


GrindTec 2008 endet mit neuem Besucher-Rekord: 11.070 Gäste aus 32 Nationen auf Europas Branchenleitmesse in Augsburg / Hervorragende Bewertung durch Aussteller und Besucher / Rosige Aussichten: Schleiftechnik-Branche boomt weiter

6336
Augsburg – Mit einer erneuten kräftigen Steigerung auf 11.070 Besucher (+ 19%) übertraf die GrindTec 2008 auch die in dieser Hinsicht hochgesteckten Erwartungen. Nachdem die 6. Veranstaltung bereits flächenmäßig und hinsichtlich der Zahl der beteiligten Unternehmen deutlich gewachsen war, kamen nun auch die Fachleute aus aller Welt vom 12. bis 15. März nach Augsburg, um sich über Innovationen und die neuesten Trends in der Schleiftechnik zu informieren. Hochzufrieden mit den erzielten Ergebnisse waren denn auch die 350 beteiligten Unternehmen, ebenso der Veranstalter AFAG Messen und Ausstellungen und der fachliche Träger, der FDPW Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer.

Angebotsspektrum erweitert, Publikum internationaler

Im Vergleich zur Vorveranstaltung kamen deutlich mehr Besucher, nämlich 11.070 (+ 19 %), 27 % von ihnen aus dem Ausland. Insgesamt waren 32 (2006: 29) Nationen im Rahmen der repräsentativen Besucherbefragung registriert worden. Auch bei den Exponaten zeichneten sich klare Trends ab: Nie zuvor waren so viele (400) und so schwere Maschinen (bis zu 21 Tonnen) vorgestellt worden, nie zuvor waren die Angebote rund um die eigentliche Schleiftechnik wie Absauganlagen, Kühl- und Schmiermittel, Spannzeuge, Messtechnik oder Reinigung so stark vertreten. Die GrindTec bietet heute die komplette Peripherie, die der Werkzeughersteller benötigt.

Besucher: GrindTec international führende Veranstaltung unserer Branche

De Erfolg der beteiligten Unternehmen ist direkt auf die sehr hohe fachliche Qualität und Entscheidungskompetenz der Besucher zurückzuführen:
65 % von ihnen sind „Allein- oder „Mitentscheider“, 17 % sind „beratend beteiligt“. Auch das Angebot der GrindTec 06 erhielt die bislang beste Bewertung: 85% (2006: 82 %) der Besucher vergaben dafür die Noten „sehr gut“ und „gut“, nur 3 % waren „weniger zufrieden“. Das ergab die repräsentative Befragung durch das Hamburger Institut „Messe- und Congressberatung Herbert Dirr“ während der GrindTec. Für immer mehr Gäste genügt die GrindTec als einzige Branchenveranstaltung: 40 % (2006: 34 %) besuchen keine andere Messe mit dieser Thematik mehr. Und spätestens diese GrindTec 08 hat den Sprung an die Spitze geschafft: Für 70 % (2006: 54 %) der Besucher ist die GrindTec das weltweit führende Branchenforum. Kein Wunder: 90 % (2006: 83 %) sind überzeugt, hier in Augsburg die neuesten Techniken zu sehen!

Aussteller: Spitzenergebnisse und erstklassige Perspektiven für die Branche

Zufriedene Aussteller sind das wichtigste Kriterium für die Bewertung des Erfolgs einer Messe. Und die beteiligten Unternehmen auf der GrindTec waren mit den Ergebnissen ihrer Beteiligung definitiv zufrieden. Laut Dirr bewerteten 76% (2006: 79%) der Aussteller das Ergebnis ihrer Beteiligung mit „sehr gut“ und „gut“, 19 % mit „zufriedenstellend“. 83 % (2006: 83 %) wollen bei der GrindTec 2008 wieder dabei sein, 15% (2006: 14 %) können diese Frage z.Zt. noch nicht beantworten. Nur 2 % (2006: 1 %) gaben an, bei der nächsten GrindTec nicht mehr dabei sein zu wollen. Sehr gut wird auch die Zahl der Kontakte zu potenziellen Kunden bewertet: 39 % schätzen diese mit „sehr günstig“, 55 % als „günstig“ ein. Nur 3 % bewerteten dieses Kriterium mit „ungünstig“.

Rosige Aussichten: Kein Abschwächung des Booms in Sicht

Weiterhin alles wunderbar: 71 % der Besucher sehen eine „stark“ oder zumindest „leicht steigende Tendenz“ bei der aktuellen
Branchenkonjunktur. Das Gegenteil, eine Abschwächung erwarten gerade mal 3,6 %, und das höchstens in Form einer „leichten Abschwächung“. So sehen das auch die Aussteller: 68 % beurteilen die Situation der Branche als „sehr günstig“ oder „günstig“, vor zwei Jahren waren es noch 49 %. Nur ein Prozent beurteilt die Lage der Branche als „ungünstig“ – genau wie 2006.

Stimmen zur GrindTec 2008

Jürgen Baldus - Präsident FDPW-Fachverband Deutscher Präzisions-Werkzeugschleifer

„Unsere Erwartungen an die GrindTec 2008 waren zugegeben sehr hoch. Und sie wurden sogar noch übertroffen. Unter Ausstellern wie Besucher haben wir ausschließlich begeisterte Stimmen registriert. Das freut mich und unser FDPW-Team ganz besonders, zumal das die erste GrindTec war, für die wir als neuer Vorstand verantwortlich waren. Und: Schon in den ersten drei Tagen konnten über 20 neue Mitglieder, darunter auch Fördermitglieder im FDPW begrüßen.“

Peter Lütjens, General Manager Marketing, Körber Schleifring – Gruppe

„Wir sind das erste Mal mit einem Gruppenstand und einem entsprechend breiteren Angebotsspektrum auf der GrindTec angetreten. Wir stellen aber auch fest, dass das Publikum ein Angebot über das Werkzeugschleifen hinaus, also das Rund-, Flach- oder Profilschleifen erwartet. Unsere Besucher am Stand kommen sehr stark aus dem Maschinenbau, dem Werkzeug- und Formenbau und sie kommen mit sehr
konkreten Anfragen. Wir haben bereits in den ersten drei Tagen knapp 30 Maschinen verkauft. Die hohen Erwartungen, mit denen wir zur GrindTec gekommen waren, wurden nicht enttäuscht“

Lothar Reinhardt, Bereichsleiter Weltweiter Vertrieb, Vollmer Werke, Deutschland

„Mit unserer neuen Struktur Vollmer / Loroch decken wir einen breiteren Bereich der Schleiftechnik als bisher ab. Wir sind mit dem bisherigen Verlauf mehr als zufrieden. Unsere Weltneuheit QXD 200 zum Beispiel kommt hier hervorragend an, wir haben allein in den ersten drei Tagen Aufträge für das ganze Jahr 2008 eingefahren.“

Alberto Tacchella, Präsident der UCIMU und Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Tacchella, Aussteller

„Die Lage hier in Augsburg ist perfekt für unsere Firmen aus Italien und dies gilt ebenfalls für Firmen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, den Hauptmärkten der italienischen Hersteller. Es ist nicht zu glauben, wie die Messe gewachsen ist. Ich bin sehr zuversichtlich, dass künftige Ausstellungen genauso erfolgreich sein werden. Die UCIMU ist sehr beeindruckt von der Präsenz so vieler Maschinenhersteller. Die Organisation ist exzellent. Als Präsident der UCIMU bestätige ich, dass wir die Beteiligung italienischer Firmen an der GrindTec unterstützen, aber die beste Verkaufsförderung für diese Messen wird von den ausnahmslos zufriedenen Ausstellern geleistet.“

Roberto Mancina, Präsident CAFRO, Italien

„Als Diamantschleifscheibenhersteller schätzen wir die GrindTec sehr, sie bringt
uns die gleichen Umsätze wie die EMO, kostet aber nur halb so viel. Überrascht waren wir über die vielen hochkarätigen Besucher aus Frankreich und Italien, aus den osteuropäischen Staaten und Skandinavien hätte wir uns allerdings mehr gewünscht. Sehr erstaunlich aber: Selbst aus Israel hatten wir gute Gäste am Stand“.“
Heiko Könicke, geschäftsführender Gesellschafter der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, Veranstalter der GrindTec
„Die gemeinsam mit unseren Partner gesteckten Ziele wurden allesamt erreicht: Steigerung der Besucherzahl, weiterer Ausbau der Informationsqualität, Erhöhung der Internationalität und die Förderung des Berufsnachwuchses. Mit der GrindTec 08 sind wir endgültig an die Spitze in Europa, wenn nicht weltweit gerückt – zumindest sehen das die Besucher so: Für 70 % ist die GrindTec das weltweit führende Branchenforum.“

Nächster Termin:

GrindTec 2010: 17. – 20. März. März 2010 (Mittwoch bis Samstag)


Weitere Informationen

Ein ausführlicher Bericht mit weiteren Daten der Besucher- und Aussteller-befragung folgt in Kürze

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH

Winfried Forster

Tel.
+49 (0) 821 – 5 89 82 – 143

Fax +49 (0) 821 – 5 89 82 – 143

winfried.forster@afag.de

http://www.grindtec.de



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe232/17118/web/Wedco_(3).jpgWerkzeuganbieter mit höchster Lösungskompetenz
Wedco Tool Competence präsentierte auf der AMB 2018 vor allem branchenspezifische Werkzeuge und stellte dabei seine projektbezogene Lösungskompetenz ins Zentrum. Grund genug, um Verkaufsleiter Dominik Jurin über die geänderten Anforderungen im Werkzeugsektor sowie die nochmals geschärfte Ausrichtung des österreichischen Zerspanungsspezialisten zu sprechen. Das Gespräch führte Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren