Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kraftspannfutter DURO-A RC

: Röhm


Der Sontheimer Spezialist für Spann- und Greiftechnik Röhm hat das 3-Backen-Futter DURO-A RC mit einem Backenschnellwechselsystem samt Einzelentriegelung ausgerüstet, das den universellen Einsatz des Futters und das rüstzeitreduzierende Wechseln, Versetzen und Wenden der Backen in weniger als 50 Sekunden gestattet.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe250/17724/web/DURO-A_RC_Kraftspannfutter_ROHM_GmbH.jpg
Schneller Backenwechsel, hohe Spanngenauigkeit und große Spannkraft zeichnen das universelle Kraftspannfutter DURO-A RC von Röhm aus. Der Backenwechsel ist in weniger als 50 Sekunden absolviert.

Schneller Backenwechsel, hohe Spanngenauigkeit und große Spannkraft zeichnen...

Nochmals erweitert wird die Anwendungsbreite des DURO-A RC durch eine Bauhöhe, die um bis zu 14 Prozent geringer als vergleichbare Kraftspannfutter ausgeführt ist: So wird in der Maschine zusätzlicher Bearbeitungsspielraum geschaffen. Zugleich entlastet eine Gewichtsreduzierung um bis zu 17 Prozent die Maschinenspindel und spart Energie.

Breit einsetzbar, erstreckt sich der Anwendungsbereich des DURO-A RC von Universaldrehmaschinen über Dreh-Fräs-Zentren bis hin zu vertikalen Pick-up-Drehmaschinen. Hier lassen sich Durchmesser von 11 bis 351 mm bearbeiten, wobei dem Anwender ein großer Durchgang zur Hohl- und Teilhohlspannung zur Verfügung steht. Mit der stabilen Konstruktion des DURO-A RC ist gleichermaßen für hohe Spanngenauigkeit und Spannkräfte gesorgt. Während die hohen Spannkräfte das prozesssichere Fixieren garantieren, ermöglicht die Keilstangenkonstruktion hohe Drehzahlen und sorgt für ein optimiertes Fliehkraftverhalten. So kann der Anwender den Backenwechsel komfortabel und bediensicher vornehmen und mit den Rüstzeiten auch seine Rüstkosten senken.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Kraft- und Handspannfutter

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren